BR Fernsehen - Wir in Bayern


66

Wir in Bayern | Rezepte Auberginentatar mit selbst gebackener Focaccia

Eine spezielle Zubereitung für Auberginen hat sich Franzisca Jacobs ausgedacht. Sie verarbeitet die Eierfrucht als Tatar mit Kräutern, Honig und Knoblauch und serviert den Mix auf selbst gebackener Focaccia, Rucola und Parmesan.

Stand: 07.06.2019 | Archiv

Rezept für 4 Personen

Herunterladen & ausdrucken Format: PDF Größe: 162,89 KB

Focaccia

  • 500 g Mehl
  • ½ Würfel Hefe
  • 350 g Wasser
  • 60 g Parmesan, in kleine Würfel geschnitten
  • 2 Zweige Rosmarin, Nadeln gezupft
  • 2 Zweige Thymian, Blätter gezupft
  • ca. 200 ml Olivenöl für die Form und zum Beträufeln
  • ca. 200 ml Wasser zum Begießen
  • Salz

Zubereitung
Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten und eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur abgedeckt gehen lassen. Der Teig ist relativ weich und läuft ein wenig auseinander. Eine Backform oder eine Kuchenspringform sehr gut mit Olivenöl ausstreichen, der Boden sollte leicht bedeckt sein. Den Teig hineingeben, mit feuchten Händen bis an die Ränder verteilen und wieder eine halbe Stunde gehen lassen. Dann mit feuchten Fingern in regelmäßigen Abständen Löcher in den Teig drücken, fast bis zum Boden. Alles großzügig mit Olivenöl beträufeln. Etwa 200 ml Wasser zum Kochen bringen. Das Focaccia in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen geben, mit dem kochenden Wasser begießen und ca. 30 Minuten backen lassen, bis es goldbraun ist. Aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen.

Auberginentatar

  • 3 Auberginen
  • 3 Zehen Knoblauch, geschält
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Zweige Oregano
  • 2 Zweige Majoran
  • 3 Schalotten, geschält
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 150 g dunkler Balsamicoessig
  • 100 g Honig

Zubereitung
Die Auberginen längs halbieren und das Fruchtfleisch rautenförmig einschneiden. Die Schale sollte unverletzt bleiben. Den Knoblauch in feine Scheiben schneiden und in die Einschnitte der Auberginen stecken. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Kräuter darauf verteilen. Die Auberginen so mit Öl beträufeln und salzen, dass es ein wenig in die Einschnitte sickern kann. Auberginen mit der Schnittseite nach unten auf die Kräuter legen und im Ofen bei 170 Grad etwa 45 Minuten weich werden lassen. Dann etwas auskühlen lassen, so dass man sie gut anfassen kann. Die Schalotten längs halbieren, in feine Halbringe schneiden und mit Olivenöl in einem Topf anschwitzen. Das Fruchtfleisch der Aubergine vorsichtig mit einem Löffel aus der Schale kratzen und zu den Schalotten in den Topf geben. Auch die Kräuter ohne Stängel zugeben. Balsamicoessig und Honig unterrühren und alles auf der niedrigsten Stufe schmoren lassen, regelmäßig umrühren. Die Flüssigkeit/Feuchtigkeit sollte ganz verkochen und eine relativ kompakte, dunkelbraune Masse übrigbleiben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp

Auberginentatar eignet sich auch wunderbar als Pastasoße.

Rucolasalat

  • 100 g Rucola
  • Essig, Öl, Salz und Pfeffer

Zubereitung
Den Rucola in einer Schüssel mit ein wenig Essig, Öl, Salz und Pfeffer marinieren.

Garnitur

  • getrocknete Tomaten
  • 1 Stück Parmesan
  • Rucolasalat (Zubereitung s. o.)

Anrichten
Rucolasalat auf eine Scheibe Focaccia legen, Auberginentatar darauf streichen. Mit einem Sparschäler Scheiben vom Parmesan schaben und zusammen mit den getrockneten Tomaten darauf verteilen.

Franzisca Jacobs wünscht einen guten Appetit!


66