Bayern 2


4

Unsere Nieren

Von: Marlene Mengue

Stand: 07.10.2020

Schematische Darstellung der Nieren | Bild: picture-alliance/dpa

Die Nieren gelten unter Fachleuten als das klügste Organ des Menschen. Zwei hochleistende Filter- und Konzentrationsmaschinen, die gleich mehrere wichtige Aufgaben erledigen: Sie filtern mehrmals täglich das gesamte Blut des Menschen, um die darin enthaltenen Abfall- und Schadstoffe zu entfernen. Sie produzieren Hormone, sind wesentlich an der Einstellung des Blutdrucks beteiligt, halten Volumen und Konzentration des Blutes konstant und kümmern sich um unseren Säure-Basen-Haushalt. Obwohl jeder Mensch zwei Nieren besitzt, können wir auch nur mit einer von ihnen überleben. Warum wir dennoch zwei Nieren haben, ist bis heute ein großes Rätsel. 

Recycling ist alles

Das bohnenförmige, faustgroße Organ-Paar liegt in Taillenhöhe im hinteren Bauchraum links und rechts neben der Wirbelsäule. Pro Minute strömen 1,2 Liter Blut durch die Nieren. Das gesamte Blut des Menschen wird etwa 15-mal pro Stunde gefiltert.

Expertin:

Priv.-Doz. Dr. Miriam Banas, Oberärztin in der Abteilung für Nephrologie am Universitätsklinikum Regensburg

Jede der beiden Nieren besteht aus einer Million von kleinsten Untereinheiten, den sogenannten Nierenkörperchen. Sie enthalten winzige Filter, durch die Flüssigkeit aus dem Blut und die darin gelösten Schadstoffe sickern kann. Von dort gelangt die Flüssigkeit nicht direkt in die Harnleiter, sondern wird zuerst durch ein Röhrensystem geführt, in dem das, was abgefiltert wurde, weiterverarbeitet wird. Ein gesunder Mensch produziert etwa 180 Liter Primärharn am Tag. Das Röhrensystem der Niere konzentriert diese 180 Liter dann zu etwa 1,8 Litern endgültigem Harn. 99 Prozent des Wassers, der Salze, der Vitamine und der Spurenelemente werden vom Körper wiederverwertet, und nur ein kleiner Teil wird zusammen mit den Schadstoffen ausgeschieden.

Der vorliegende Text beruht auf einem Interview mit Priv.-Doz. Dr. Miriam Banas, Oberärztin in der Abteilung für Nephrologie am Universitätsklinikum Regensburg.

Unsere Nieren | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Akutes Nierenversagen Ursachen, Symptome, Behandlung

Beim akuten Nierenversagen handelt es sich um eine plötzliche auftretende drastische Verschlechterung der Nierenfunktion. Diese Erkrankung ist gut behandelbar. [mehr]

Unterarm einer Dialysepatientin | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Chronischer Nierenschaden Ursachen, Symptome, Behandlung

Bei chronischem Nierenschaden sind die Gefäße dauerhaft vernarbt und können deshalb nicht mehr richtig arbeiten. Der Schaden ist nicht reversibel. [mehr]

Eine Frau setzt einen Mund-Nasen-Schutz auf. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Covid-19 So wirkt sich das Coronavirus auf die Nieren aus

Covid-19 geht an die Nieren, im wahrsten Sinne des Wortes. Neben der Lunge sind die Nieren anscheinend das Organ, das am meisten vom Coronavirus befallen wird. Was wir bisher wissen - und was noch nicht. [mehr]

Jemand hält ein Glas unter einen offenen Wasserhahn. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Prävention Acht Tipps für ein nierengesundes Leben

Die Leistung der Niere nimmt im Alter ab. Umso wichtiger ist es, Schäden vorzubeugen, damit dieses wichtige Organ möglichst lange gesund und funktionstüchtig bleibt. [mehr]


4