Bayern 1


21

Stau auf der Autobahn So entstehen die meisten Staus

Fast drei Viertel aller Staus entstehen nicht durch Unfälle oder Baustellen, sondern durch einen Fehler, den fast alle Autofahrer machen. Wie Sie verhindern, dass Sie selbst einen Stau auslösen.

Stand: 20.07.2017

Zähfließender Verkehr in Bayern. | Bild: picture-alliance/dpa

Rund 60 bis 70 Prozent der Staus entstehen durch Überlastung – und sind damit letztlich durch die Fehler einzelner Autofahrer. Professor Michael Schreckenberg von der Universität Duisburg-Essen erforscht das "Stau aus dem Nichts" genannte Phänomen. Das entsteht bei starkem Verkehrsaufkommen und deshalb häufig dort, wo die Verkehrsdichte steigt, zum Beispiel an Anschlussstellen.

Einer bremst, alle werden langsamer

Was sie tun können

  • Tempo halten
  • Nicht zu dicht auffahren
  • Bei Reißverschlussverfahren fair bleiben
  • Nicht ständig die Spur wechseln

"Passt ein Autofahrer nicht auf und bremst, bremst der Nachfolger schon etwas stärker und eine Stauwelle entsteht", erklärt Schreckenberg. Diese Stauwelle bewegt sich mit etwa 15 Stundenkilometer nach hinten, die Auto müssen immer stärker bremsen und kommen schließlich zum Stehen. "Die Welle wird erst gestoppt, wenn der Zufluss hinten aufhört", sagt Schreckenberg. Wenn der Verkehr insgesamt wieder abnimmt, löst sich der Stau wieder auf.

Die Fahrer, die den Stau auslösen, bekommen das meist gar nicht mit, da sie weiterhin freie Fahrt haben. Grundsätzlich sollten Autofahrer bei hohem Verkehrsaufkommen deshalb darauf achten möglichst flüssig zu fahren, nicht zu beschleunigen oder zu bremsen.

"Es sind am Ende einzelne Verkehrsteilnehmer, die eine Stauwelle auslösen."

Prof. Michael Schreckenberg, Professor für Physik.

Ganz verhindern ließen sich die Staus nur durch Autos, die selbstständig fahren eine konstante Geschwindigkeit beibehalten. "Menschen haben eine Reaktionszeit, Gefühle und sind mal abgelenkt, das ist im Verkehr eher hinderlich", sagt Schreckenberg.

So schützen Sie Ihr Auto im Sommer vor Hitzeschäden.


21

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Nadine, Dienstag, 25.Juli, 13:04 Uhr

1. kontrollierte Geschwindigkeitsanzeigen

Damit Auto-Fahrer weniger Staus verursachen, wäre meiner Ansicht es sinnvoll, wenn es mehr kontrollierte Geschwindigkeitsanzeigen entlang der Autobahnen gäbe. Generell finde ich, wäre ein Tempolimit auf Autobahnen z.B. 120 km/ h gut, um so Unfälle zu vermeiden.