Bayern 1


5

Standstreifen befahren Wann darf ich auf dem Seitenstreifen fahren?

Man sieht's immer wieder bei Stau auf der Autobahn: Autos fahren auf dem Pannenstreifen vorbei zur nächsten Ausfahrt? Ist das erlaubt? 

Published at: 23-1-2023

Autobahn | Bild: mauritius-images

BAYERN 1 Hörerin Monika aus Augsburg hat die folgende Frage geschickt: "Ich fahre oft über die A 8 Richtung München und da staut es sich leider gerne. Immer wieder fahren dann Autos über den Pannenstreifen zur nächsten Ausfahrt. Das ist doch verboten oder gibt es da eine Ausnahmeregelung bei Stau?" 

Ines Schneider aus der BAYERN 1 Verkehrsredaktion sagt dazu ganz klar "Nein": "Stand- und Seitenstreifen der Autobahnen gelten als sogenannte "Sicherheitspuffer" und sind nur Pannenfahrzeugen, Autobahnmeistereien, die etwas ausbessern oder absichern oder Einsatz- und Rettungskräfte vorbehalten. Wer also den Pannenstreifen nutzt und sich rechts am Stau vorbeimogelt, der überholt quasi rechts und das ist verboten. Ein Bußgeld gibt's auch: Zwischen 75 und 195 Euro und ein Punkt in Flensburg."  

Was tun, wenn die Autobahn frei, aber die Ausfahrt verstopft ist? 

Es gibt ja auch den anderen Fall: Die Autobahn ist frei, aber die Ausfahrt verstopft. Dann stehen alle auf dem Pannenstreifen und verhindern, dass die einfädeln können, die regulär bis zur Ausfahrt fahren. Ines Schneider meint dazu:  

Auch wenn’s keinem schmeckt, dem das passiert: Auch, wenn sich im realen Verkehrsgeschehen wohl kaum einer dranhält, gilt: "Man darf sich nicht auf dem Standstreifen einordnen, um eine Ausfahrt zu nehmen. Wählen Sie die nächste Möglichkeit, von der Autobahn abzufahren." 

Ob man beim Einfahren auf die Autobahn zur Not auch noch den Pannenstreifen benutzen darf, wenn die Beschleunigungsstreifen schon zu Ende ist, lesen Sie hier: Was tun, wenn der Beschleunigungsstreifen nicht reicht? Und dann ist da ja noch die große Frage bei Stau auf der Autobahn: Umfahren oder auf der Autobahn bleiben?

Wann darf ich auf dem Seitenstreifen fahren - außer bei einer Panne? 

Das Verkehrszeichen "Seitenstreifen befahren" kann - als Schild oder digital in einer Schilderbrücke - die Spur ausdrücklich freigeben, erklärt Ines Schneider. Das kommt immer wieder vor, etwa auf Autobahnabschnitten, die stark belastet sind. Das kennt man zum Beispiel von der Salzburger Autobahn oder der A9 und der A99 zu Ferienzeiten oder am Wochenende im Sommer. Erlaubt ist das Befahren außerdem, wenn die Polizei ausdrücklich zum Befahren der Seitenspur auffordert, zum Beispiel nach einem Unfall.

Stichwort "Unfall" - wissen Sie, zwischen welchen Spuren man auf einer drei- oder mehrspurigen Straße eine Rettungsgasse bilden sollten? Das und einiges mehr, sehen Sie hier: Wie geht die Rettungsgasse und was man darf man, wenn man drinsteckt? Und hier erklären wir: Warum sind so viele Autobahn-Parkplätze mit Lkw verstopft?


5