Bayern 1


13

Risotto Rezept für Risotto mit Pilzen

Die italienische Küche kann viel mehr als nur Pizza und Pasta. Wie wäre es mit einem sommerlichen Pilzrisotto? BAYERN 1 Sternekoch Alexander Herrmann verrät, wie echtes italienisches Risotto gelingt und worauf Sie achten sollten.

Stand: 22.06.2018

Risotto mit Pilzen auf weißem Teller | Bild: mauritius-images

Zutaten für Risotto:

200g Risottoreis
3-4 Schalotten
200ml Weißwein
500ml Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3-4 Zweige Thymian
1/2 Bund Kräuter nach Wahl
200g frische Pfifferlinge oder Steinpilze
2-3 EL kalte Butter
100g fein geriebenen Parmesan
1 Zitrone
Olivenöl
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
                       

Zuerst Schalotten schälen, in feine Würfel schneiden und in einem flachen Topf mit Olivenöl bei mittlerer Hitze anschwitzen. Dann den Risottoreis zugeben und mitrösten. Solange, bis die Zwiebeln anfangen dunkler zu werden. Jetzt Reis und Zwiebeln mit Weißwein ablöschen, bis alles gut bedeckt ist. Alles aufkochen lassen, durchrühren, mit einem Deckel verschließen, auf die Seite ziehen und abgedeckt 5 Minuten stehen lassen.

Währenddessen Brühe mit der halbierten, geschälten Zwiebel, dem Lorbeerblatt, dem Thymian und der angedrückten Knoblauchzehe in einem zweiten Topf aufkochen.

Das Risotto zurück auf den Herd stellen, ein bis zwei Schöpfer heiße Brühe zugeben und bei milder Hitze unter ständigem Rühren langsam köcheln lassen. Dieser Vorgang dauert ca. 18 Minuten. Erst durch das ständige Rühren beim langsamen köcheln erhält das Risotto die perfekte Konsistenz. Geben Sie dabei immer wieder einen Schöpfer heiße Brühe dazu. Rühren Sie so lange, bis der Reis diesen aufgenommen hat und geben Sie dann den nächsten Schöpfer dazu. Wenn das Risotto den perfekten Garpunkt hat, mit Salz abschmecken und auf die Seite ziehen.

Die geputzten Pfifferlinge in einer Pfanne mit wenig Öl anschwitzen und mit Salz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Geben Sie die Kräuter mit einem großen Schuss Olivenöl in einen Mixbecher und mixen Sie sie mit einem Pürierstab zu einem Kräuteröl.

Zum Schluss mischen Sie die gebratenen Pilze unter das Risotto. Dann rühren Sie auch ein Stück kalte Butter und den fein geriebenen Parmesan unter. Wichtig: Risotto jetzt nicht mehr zurück auf den Herd stellen. Zuletzt schmecken Sie das Risotto mit etwas Saft und Abrieb der Zitrone ab und servieren es auf tiefen Tellern mit einem Klecks Kräuteröl.

Sollten Sie noch Pilze übrig haben, dann verarbeiten Sie sie doch zur einer leckeren Pfifferlingssuppe.


13

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: