Bayern 1 - Experten-Tipps


17

Blumenkohl-Rezepte Gebratene Morcheln mit Blumenkohlpüree

Ein ungewöhnliches Schmankerl: BAYERN 1-Sternekoch Alexander Herrmann serviert Blumenkohlpüree mit gebratenen Morcheln - noch mehr Rezepte und Kombi-Möglichkeiten hier.

Stand: 22.08.2019

Eine schwarze Pfanne mit Geschnetzeltem, in der Mitte Bluemenkohlpürre, darauf gebratene Morcheln | Bild: mauritius-images

Blumenkohl-Püree:

  • 250 g Blumenkohl
  • 1 Stk. kleine Kartoffel
  • 220 ml Sahne
  • 50 g Butter
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Wie wird Blumenkohl-Püree gemacht?

Kartoffel schälen, Blumenkohl putzen und beides in grobe Stücke schneiden.

Beides zusammen in einem Topf mit leicht gesalzenem Wasser weich kochen, in einem Sieb abtropfen lassen, zurück in den Topf geben und bei mittlerer Hitze die überschüssige Flüssigkeit verdampfen lassen.

Anschließend die Sahne zugeben und fast vollständig reduzieren lassen, in einen Mixer füllen und zu einem cremigen Püree mixen.

Die Butter in einem kleinen Topf auf dem Herd zu einer hellbraunen „Nussbutter“ rösten, unter das Püree rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu passen die gebratenen Morcheln (s.u.).

Noch mehr Blumenkohl-Rezepte:

Man kann Blumenkohl braten oder im Ganzen schmoren: Blumenkohl-Ideen
Auch als Couscous macht sich der Blumenkohl super!

Gebratene Morcheln:

  • 10-20 Stk. Morcheln
  • 1 EL Zwiebelwürfel
  • 50 g Butter
  • Salz

Wie Morcheln zubereiten?

Morcheln am unteren Ende abschneiden, gut mit reichlich Wasser den Sand herauswaschen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Morcheln in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze anschwitzen, Zwiebelwürfel und Butter zugeben, aufschäumen und leicht „nussig“ werden lassen und mit Salz abschmecken.

Das warme Blumenkohlpüree auf zwei Tellern verteilen, die gebratenen Morcheln darauf setzen, mit der Bratbutter samt Zwiebelwürfeln umträufeln und den roh marinierten Blumenkohl dazwischen setzen.

Was passt zu Blumenkohl-Püree?

Das Blumenkohl-Püree mit den Morcheln passt perfekt zu Geschnetzeltem. Wer es vegetarisch mag, kann das Gericht auch so als Hauptspeise reichen, Alexander Herrmann peppt es noch mit ganz dünn geschnittenem, rohem Blumenkohl auf:

Roh marinierter Blumenkohl:

  • 50 g Blumenkohl
  • 1 TL Rapsöl
  • 6 Halme Schnittlauch
  • Meersalz (z.B. Fleur de Sel)

Schnittlauch in dünne Ringe schneiden.
Blumenkohl putzen und mit der Aufschnittmaschine oder z.B. einem Trüffelhobel oder einem Sparschäler in sehr dünne Scheiben hobeln, flach auf einen Teller legen, mit Rapsöl beträufeln, mit einer Prise Meersalz würzen und mit Schnittlauch bestreuen.

Und hier haben wir noch eine ganz hervorragende Idee für Rosenkohl:

Facebook-Vorschau - es werden keine Daten von Facebook geladen.

BAYERN 1

Es soll ja Leute geben, die mit Rosenkohl nichts anfangen können. Ab heute ändert sich das.Gepostet von BAYERN 1 am Montag, 22. Oktober 2018


17