Bayern 1


47

Hortensien schneiden Was tun, wenn die Hortensie zickt?

Im Frühling soll man Hortensien pflanzen und schneiden. Leider ist das nicht so einfach. Worauf Sie beim Hortensien schneiden achten können und was Sie tun sollten, wenn die Hortensie rumzickt, lesen Sie hier.

Stand: 27.05.2020

Hortensien pflanzen | Bild: mauritius-images

Hortensien sind Problemkinder im Garten. Sie sind nicht nur wetterfühlig, sondern auch empfindlich: In frostigen Wintern erfrieren die Knospen, im trockenen Sommer fällt die Blütenpracht sparsam aus. Deshalb brauchen sie besondere Aufmerksamkeit, vor allem im Frühling. Denn dann sollten sie gepflanzt und geschnitten werden. BAYERN 1 Gartenexpertin Karin Greiner empfiehlt im Umgang mit Hortensien besonders aufmerksam beim Gießen zu sein.

Hortensien umtopfen

Viele Hortensien gedeihen nicht nur im Garten, sondern auch gut in einem ausreichend großen Blumenkübel. Je nach Größe der Pflanze sollten Sie Ihre Hortensie alle zwei bis vier Jahre umtopfen. Der neue Topf sollte zwei oder drei Nummern größer sein, als der alte. Achten Sie darauf, dass der Topf Löcher im Boden hat. Legen Sie Scherben über die Löcher, damit überschüssiges Gießwasser ablaufen kann. Beim Umtopfen können Sie die Pflanze einige Zeit tauchen, damit sich die Wurzeln mit Wasser vollsaugen. Danach Hortensie vorsichtig aus dem alten Gefäß lösen und in den neuen Topf stellen. Eventuell etwas Substrat unten einfüllen. Pflanzenexpertin Greiner empfiehlt außerdem einen humusreichen Boden. Besonders gut geeignet ist dafür reifer Kompost. Topf um die Hortensie herum mit Erde auffüllen und andrücken. Dabei etwa ein bis zwei Zentimeter Platz zum Topfrand lassen.

Hortensien fühlen sich windgeschützt und im Halbschatten am wohlsten.

Entscheidend über die Blütenpracht ist der Standort: Ideal ist ein windgeschütztes und halbschattiges Plätzchen - im Schatten fällt die Blüte deutlich bescheidener aus.

Hortensien richtig gießen

"Hortensien brauchen viel Wasser: Bei anhaltender großer Hitze sollten sie morgens und abends gegossen werden."

BAYERN 1 Gartenexpertin Karin Greiner

Die Pflanzen verlieren viel Wasser über die vielen Blätter. Wenn man Hortensien also ein oder zwei Tage mal nicht gießen kann, lohnt es sich eine kleine Gieß-Konstruktion zu bauen. Dazu kaufen Sie sich im Baumarkt einen einfachen Maurerkübel aus Kunststoff. In den Kübel bohren Sie ein Loch in den Boden und befüllen ihn mit Wasser. Stellen Sie den vollen Kübel neben die Hortensie ins Beet. Das Wasser tropft langsam durch das kleine Loch in den Wurzelbereich der Pflanze und hilft ihr so über den heißen Tag.

Wann sollte man Hortensien schneiden?

Wenn die Krokusse blühen, heißt es Hortensien schneiden.

Damit die Sträucher im Sommer in voller Pracht blühen, müssen alte und vertrocknete Blumenstände und erfrorene Zweige abgeschnitten werden. "Schnittzeitpunkt ist das zeitige Frühjahr, wenn Krokusse und Narzissen zu blühen beginnen", empfiehlt BAYERN 1 Pflanzenexpertin Karin Greiner. Der Rückschnitt dient allerdings nicht nur der Ästhetik, durch das Entfernen vertrockneter Äste sollen auch mögliche Eintrittspforten für Krankheiten entfernt werden.

Hortensien schneiden! Aber wie?

Die Blütenknospen für die kommende Saison bildet die Hortensie bereits im Vorjahr. Entscheidend ist beim Schnitt daher nicht die schon angelegten Knospen abzuschneiden.

"Bauern-, Teller-, Samt- und Eichenblatthortensien muss man beim Rückschnitt besonders achtsam behandeln, denn bei ihnen kommen nur Blütenknospen an jungen, im Vorjahr gebildeten Trieben zur Blüte - wer die entfernt, bringt sich um die Pracht."

Karin Greiner, BAYERN 1 Pflanzenexpertin

Bei diesen Hortensien empfiehlt Greiner deshalb nur die alten Blütenstände direkt über einem neuen Knospenpaar mit einer scharfen Schere zu schneiden.

Dauerblühende Hortensien zurückschneiden

"Dauerblühende Hortensien wie 'Endless Summer' oder 'Forever & ever' oder 'Diva fiore', die ebenfalls zu den Bauernhortensien zählen, bilden an jedem Trieb über den ganzen Sommer Blüten"

BAYERN 1 Pflanzenexpertin Karin Greiner.

Dauerblühende Hortensien werden in den ersten Jugendjahren noch nicht geschnitten, dann aber sollte man regelmäßig einen Verjüngungsschnitt vornehmen, denn diese Sorten vergreisen schnell und bilden immer weniger Blüten. "Hier kommt es darauf an, starke Äste zu erzielen, die den reichen Blütenflor gut tragen und zur Geltung bringen. Man kann dafür entweder alle Triebe scharf zurückschneiden oder turnusmäßig immer wieder die ältesten herausnehmen. Schneiden Sie etwa ein Drittel der alten Triebe bis Handbreit über den Boden zurück. Das gilt ebenso für Schneeball- und Rispenhortensien", empfiehlt Karin Greiner. Bei diesen Sorten können Sie den Schnitt auch noch nachholen - andere sollten nur zu Beginn des Frühjahrs geschnitten werden.


47