Bayern 1


9

Feta, Schafskäse, Hirtenkäse Was ist der Unterschied zwischen Feta, Schafskäse und Hirtenkäse?

Im Salat machen sie sich besonders gut, aber auch in vielen anderen Gerichten sind die salzig eingelegten Käsesorten beliebt - doch worin unterscheiden sie sich eigentlich?

Published at: 10-4-2024

Käsesorten: Feta,Schafskäse und Hirtenkäse - wo ist der Unterschied?

Unterschied Feta, Schafskäse, Hirtenkäse

Der größte Unterschied zwischen den Käsesorten liegt in der für die Herstellung genutzten Milch. Feta beispielsweise darf maximal aus 30 Prozent Ziegenmilch bestehen - der Rest der Milch muss Schafsmilch sein. Außerdem unterliegt Feta einer geschützten Ursprungsbezeichnung und ist damit europaweit rechtlich geschützt, das heißt die Milch muss von Tieren kommen, die entweder auf dem griechischen Festland oder auf Lesbos leben.

Wie der Name schon vermuten lässt, ist in Schafskäse 100 % Schafsmilch.

Hirtenkäse oder "Käse in Salzlake" wird hingegen komplett aus Kuhmilch hergestellt.

"Hier ist auch oft ein Preisunterschied zu erkennen. Da Ziegen und Schafe nicht so viel Milch abgeben wie Kühe, sind Feta und Schafskäse oft teurer als der aus der Kuhmilch hergestellte Hirtenkäse", sagt Daniela Krehl, Ernährungsexpertin bei der Verbraucherzentrale Bayern.

Wann welcher Käse?

Hier kann man wirklich ganz nach Gusto wählen, denn die drei Käsesorten sind im Prinzip eins zu eins einsetzbar. "Wer es etwas milder mag, der greift am besten zum Hirtenkäse. Der ist im Übrigen auch bei Kindern oft beliebter als Feta und Schafskäse", so Daniela Krehl. Eine besondere Cremigkeit und Intensivität wird hingegen dem Schafskäse nachgesagt.

Feta, Schafskäse und Hirtenkäse hoher Salzgehalt

Alle drei Käsesorten beinhalten einen hohen Salzanteil - schnell hat man hier beim Verzehr einen großen Teil des, von der WHO empfohlenen, Tagesbedarfs von 5 Gramm an Salz gedeckt (Hier haben wir 5 Tipps Salz zu sparen). Das sollte man beim Genuss ein wenig im Hinterkopf behalten.


9