BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Landwirtschaft kurz erklärt - Warum Kühe Milch geben | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© picture alliance/dpa

Warum Kühe Milch geben

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Landwirtschaft kurz erklärt - Warum Kühe Milch geben

Wenn die Kuh kalbt, gibt sie Milch - doch wie lange? Damit sich die Milchwirtschaft rentiert, muss eine Kuh jedes Jahr ein Kalb zur Welt bringen. Dann schafft sie am Tag bis zu 60 Liter. Das ist aber so kräftezehrend, dass Kühe nicht alt werden.

Per Mail sharen

Grundsätzlich kann eine Kuh bis zu 20 Jahr alt werden. Kühe, die täglich große Milchmengen produzieren, haben eine deutlich kürzere Lebenserwartung. Bei Landwirt Thomas Unkelbach kommen sie nach rund sechs Jahren und fünf Nachkommen zum Metzger. Hochleistungskühe landen dort in der Regel bereits nach dem zweiten Kalb.

Wieviel muss die Kuh fressen?

Um einen Liter Milch zu geben, bekommt eine Kuh bei Thomas Unkelbach 10 bis 15 Kilogramm Futter - davon zwei Drittel Gras, knapp ein Drittel Mais und etwas Kraftfutter. Außerdem brauchen Milchkühe viel Wasser: täglich zwischen 60 bis 80 Liter, im Sommer auch mal 100 Liter am Tag. Eine ausgewachsene Milchkuh kann übrigens bis zu 900 Kilo schwer werden.

Was bekommen die Kälber?

Bei Landwirtschaftsmeister Thomas Unkelbach bleiben die Kälber eine Woche bis zehn Tage bei der Mutter. In vielen Betrieben werden die beiden aber sofort getrennt. Wenn die Muttermilch abgesetzt wird, bekommt der Nachwuchs meistens Milchaustauscher: angerührtes Milchpulver, das statt tierischem Fett pflanzliches enthält. Die Vollmich wird verkauft.

Was passiert mit dem Nachwuchs?

Nicht alle weiblichen Kälber werden selbst wieder Milchkühe; die Hälfte von ihnen landet - so wie alle männlichen Kälber - früher oder später beim Metzger. Einige wenige, die besonders günstige Eigenschaften haben, werden zur Zucht verwendet. Durch normale Befruchtung, den sogenannten Natursprung, wird heute kaum noch eine Kuh trächtig. Die Regel ist die künstliche Besamung.