BR24 Logo
BR24 Logo
Wissen

Drei von vier Weihnachtsbäumen mit Pestiziden belastet | BR24

© dpa-Bildfunk

Christbaumkugel an verschneitem Weihnachtsbaum

Per Mail sharen

    Drei von vier Weihnachtsbäumen mit Pestiziden belastet

    Der Bund Naturschutz in Bayern (BN) kritisiert eine hohe Pestizid-Belastung bei Weihnachtsbäumen. Bei einem Test von 17 Weihnachtsbäumen aus Märkten in ganz Deutschland waren 13 Bäume mit Pestiziden belastet, teilte der BN in Nürnberg mit.

    Per Mail sharen

    Mehr als die Hälfte der getesteten Bäume war mit mindestens zwei Wirkstoffen belastet, ein Baum enthielt sogar Rückstände von vier Pestiziden, so Ralf Straußberger, der Waldreferent im Bund Naturschutz Bayern. Selbst das seit 15 Jahren in der europäischen Union verbotene und hoch giftige Unkrautvernichtungsmittel E605 habe sich in einer Probe gefunden. Bei den fünf Stichproben von Weihnachtsbäumen aus bayerischen Märkten waren nach BN-Angaben vier mit Pestiziden belastet.

    Appell: Mehr Biobäume

    "Wir sind besorgt, da unser Weihnachtsbaum-Test zeigt, dass in konventionellen Weihnachtsbaumplantagen weit verbreitet Herbizide, Insektizide und Fungizide eingesetzt werden", so Richard Mergner, BN-Landesbeauftragter.

    "Weil es dazu aber gute Alternativen gibt und eine Gefährdung für Natur und Mensch so nicht hinnehmbar ist, fordern wir, dass die Pestizidanwendung in den Christbaumkulturen reduziert und mittelfristig eingestellt werden muss." Richard Mergner, BN-Landesbeauftragter

    Der BN wirbt deshalb dafür, bei Christbäumen auf Bio-Produktion umzustellen. Verbraucher sollten zertifizierte Bio-Weihnachtsbäume aussuchen oder die Bäume direkt vom Förster oder Waldbauern holen.

    Bäume von deutschen Plantagen

    Für den Baumtest hat der BN nach eigenen Angaben Nadeln von 17 Weihnachtsbäumen von einem unabhängigen Labor auf Rückstände von knapp 140 Pestiziden untersuchen lassen. Die untersuchten Weihnachtsbäume stammten überwiegend von deutschen Plantagen.