Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Börse: Leoni-Aktien brechen ein | BR24

© BR / Philipp Kimmelzwinger

Deutsche Börse Frankfurt

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Leoni-Aktien brechen ein

Die deutsche Wirtschaft wächst wieder. Das ist eine gute Nachricht. Dennoch bleiben die Anleger vorsichtig. Für allem Leoni steht im Blickpunkt.

Per Mail sharen

Nachdem die Wirtschaft Ende 2018 beinahe in eine Rezession gerutscht war, ist es mit dem Bruttoinlandsprodukt in den ersten drei Monaten dieses Jahres wieder 0,4 Prozent aufwärtsgegangen. Das wird zwar an den Aktienmärkten mit Wohlwollen registriert. Dennoch bleiben die Anleger vorsichtig. Immerhin gibt es viele Unwägbarkeiten. Außer dem Handelskonflikt zwischen den USA und China dürfte bald auch wieder der ungelöste Handelsstreit der USA mit Europa in den Fokus geraten. Auch die Entwicklung im Iran sehen die Börsianer mit Sorge. Der DAX gibt in diesem Umfeld rund ein halbes Prozent nach auf 11.939 Punkte.

RWE erfreut, Leoni enttäuscht

Der Energiekonzern RWE hat im zurückliegenden Quartal mehr als eine halbe Milliarde Euro verdient und damit weit mehr als Analysten erwartet hatten. Die Aktien von RWE kommen gut 3 Prozent voran. Der angeschlagene Autozulieferer und Kabelhersteller Leoni ist zum Jahresauftakt in die roten Zahlen gerutscht. Der Nürnberger Konzern hat mitgeteilt, frisches Geld für die Sanierung zu brauchen. Die Aktien von Leoni brechen um mehr als 10 Prozent ein. Der Euro steht bei 1,12 Dollar.