Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Börse: Google mischt Spielemarkt auf | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Google mischt Spielemarkt auf

An den japanischen Börsen waren heute die Aktien der Spieleanbieter Sony und Nintendo heftig unter Druck. Gestern hatte Google einen Videospiel-Streamingdienst angekündigt. Insgesamt legte der Nikkei vor der Zinsentscheidung durch die Fed leicht zu.

Per Mail sharen
Teilen

Googles Plattform mit dem Namen Stadia soll noch in diesem Jahr starten. Die Spiele laufen auf Googles Servern im Netz und werden über eine schnelle Daten-Verbindung auf die Geräte der Nutzer übertragen. Zur Steuerung stellte Google bereits einen eigens entwickelten Controller vor. Interessant auch: der Spielverlauf kann aufgezeichnet und in Echtzeit auf Googles Videoplattform YouTube übertragen werden. Das Angebot könnte also den Spielemarkt kräftig aufmischen.

Spieleaktien im Minus – Nikkei im Plus

Und so gaben die Aktien von Sony und Nintendo beide über 3 Prozent nach. Der Nikkei Index schaffte dagegen insgesamt ein kleines Plus von 0,2 Prozent. Man hofft an den Börsen weltweit heute auf ein Signal für eine lockerere Geldpolitik durch die US-Notenbank Fed. Noch zum Euro: der steht aktuell bei 1,13 50 Dollar.