| BR24

 
 

Bild

Deutsche Börse Frankfurt
© BR/Philipp Kimmelzwinger
© BR/Philipp Kimmelzwinger

Deutsche Börse Frankfurt

Apple hatte in dem Streit dem Chipunternehmen Qualcomm vorgeworfen, zu hohe Lizenzen für seine Patente zu verlangen und den Wettbewerb zu behindern. Qualcomm konterte mit dem Vorwurf, in Apple-Geräten würden von dem Konzern erfundene Technologien ohne Patentlizenz genutzt. Erst vor kurzem hatte ein Gerichtsprozess in Kalifornien begonnen. Am Abend nun wurde bekannt, dass die beiden Parteien ihren Streit beigelegt haben. Die Konditionen sind geheim, aber der iPhone-Konzern wird Geld an Qualcomm zahlen und schließt eine Patentlizenz ab. Alle gegenseitigen Klagen werden fallengelassen, teilten die Unternehmen mit.

Qualcomm-Aktie nicht zu bremsen

An den Börsen wurde das begeistert von den Qualcomm-Aktionären aufgenommen. Die Aktie schoss an der US-Technologiebörse um 23 Prozent nach oben. Die Apple-Aktie beendete den Handel nur wenig verändert. Insgesamt war die Stimmung freundlich an den Börsen in New York. Der Dow Jones schloss 0,3 Prozent höher mit 26.453 Punkten. Hierzulande war der DAX um 0,7 Prozent gestiegen auf 12.101 Punkte. Der Euro lag zu Börsenschluss in New York bei 1, 12 84 Dollar.