BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Börse: Zollstreit und keine Einigung in Sicht | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Zollstreit und keine Einigung in Sicht

Ein erstes Abkommen zwischen den USA und China wird es offenbar nicht so schnell geben und die US-Notenbank scheint vorerst den Leitzins nicht weiter senken zu wollen. Das sorgte für Unmut an den Aktienmärkten.

Per Mail sharen
Teilen

Insidern zufolge wird es in diesem Jahr nicht mehr zu der seit Wochen anvisierten Teileinigung im Handelsstreit kommen. Schon zuvor hatte US-Präsident Trump Öl ins Feuer gegossen mit der Aussage: sollte es kein Abkommen geben, werde er die Strafzölle auf chinesische Waren weiter anheben.

Fed macht wohl Zinspause

Die Mitglieder der US-Notenbank sehen derzeit keinen Anlass, an der Zinsschraube zu drehen. Wie aus dem am Abend veröffentlichten Protokoll der Zinssitzung Ende Oktober hervorgeht, waren einige Fed-Mitglieder schon da gegen die Zinssenkung. In diesem Umfeld gaben Dow Jones und Nasdaq jeweils rund ein halbes Prozent nach.

Lufthansa drohen Streiks

Bereits der Deutsche Aktienindex war ein halbes Prozent niedriger aus dem Handel gegangen bei 13.158 Punkten. Bei der Lufthansa könnte es schon bald wieder Streiks geben, nachdem die Schlichtung abgesagt ist. Die Aktien der Lufthansa büßten 2,5 Prozent ein. Der Euro steht am Abend bei 1,1070 Dollar.