BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Börse: US-Notenbank konkretisiert Strategie | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: US-Notenbank konkretisiert Strategie

Die US-Notenbank bleibt bei ihrer Nullzins-Politik. Sie deutete an, dass diese Phase bis ins Jahr 2023 andauern kann. Die Börsianer können sich also darauf einstellen, dass der wichtigste Treibstoff für die Märkte dauerhaft geliefert wird.

Per Mail sharen

An der Zinsschraube hat die US-Notenbank nicht gedreht, aber sie hat ihre Strategie etwas klarer dargestellt. Die Zinsen bleiben bei null Prozent, voraussichtlich bis zum Jahr 2023. Bis dahin, so die FED, dürfte die Inflation in den USA unter zwei Prozent bleiben. Wenn nötig, so Jerome Powell, habe man genügend Instrumente, um einzugreifen, falls die wirtschaftlichen Risiken zunähmen. Experten erwarten, dass die Notenbank nichts mehr unternimmt, bis Anfang November die Präsidentschaftswahlen über die Bühne gegangen sind. In diesem Umfeld schloss der Dow Jones etwas höher. Er gewann 37 auf 28.032 Punkte. Der NASDAQ schloss ein Prozent tiefer.

Spektakulärer Börsengang

Der Softwarespezialist Snowflake absolvierte einen spektakulären Börsengang. Der Kurs schoss um 111 Prozent auf 254 Dollar nach oben. Er profitiert ganz klar davon, dass die Hightechaktien in den letzten Monaten einen unglaublichen Höhenflug hingelegt haben. Der DAX schloss 0,3 Prozent höher bei 13.255 Punkten. Der Euro kostete 1, 18 Dollar.