BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Zoom profitiert vom Trend zum Homeoffice | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Zoom profitiert vom Trend zum Homeoffice

Der Anbieter von Videodiensten Zoom ist zu einem großen Gewinner der Corona-Krise geworden. Gestern hat er aktuelle Zahlen vorgelegt und die Anleger waren begeistert. An den asiatischen-Börsen hingegen herrscht heute verhaltene Stimmung

Per Mail sharen
Von
  • Monika Stiehl

Der Boom von Videokonferenzen und Online-Meetings bescherte Zoom im zweiten Quartal ein Umsatzplus von 355 Prozent. Die Erlöse stiegen auf fast 664 Millionen Dollar. Der Quartalsgewinn sprang im Jahresvergleich von 5,5 Millionen Dollar auf knapp 186 Millionen Dollar hinauf. Das Unternehmen hat erneut seinen Ausblick angehoben und rechnet bis zum Jahresende mit einem Zuwachs auf maximal 2,39 Milliarden Dollar. Das ist gut bei den Anlegern angekommen. Die Aktie schoss im nachbörslichen Handel zeitweise zweistellig nach oben.

Gemischte Vorgaben für den Start des DAX

Insgesamt herrschte ein geteiltes Bild an den US-Börsen. Die Rallye bei den Technologiewerten hat sich fortgesetzt. Der Nasdaq Composite stieg um 0,7 Prozent, der Dow Jones an der Wall Street hingegen verlor 0,8 Prozent. Die chinesischen Börsen treten auf der Stelle, trotz guter Konjunkturdaten aus China. Dort hat das verarbeitende Gewerbe im August den stärksten Anstieg seit fast einem Jahrzehnt verbucht. Der Caixin/Markit-Einkaufsmanagerindex, der auf einer Umfrage der privaten Unternehmen in China basiert, stieg von 52,8 Punkten im Juli auf 53,1 im August. An der Börse in Tokio verliert der Nikkei-Index zur Stunde 0,1 Prozent auf 23.122 Yen. Der Euro notiert mit 1, 19 90 Dollar.