BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Börse: Inflationsrate rückläufig - EZB-Geldspritzen erwartet | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Inflationsrate rückläufig - EZB-Geldspritzen erwartet

Die Verbraucherpreise sind im August noch einmal gesunken. Das liefert der EZB weitere Argumente für eine Lockerung der Geldpolitik. Der DAX hat den Handelstag mit einem kleinen Plus begonnen.

Per Mail sharen
Teilen

Die Inflation in Deutschland hat sich im August deutlich abgeschwächt. Vor allem wegen gesunkener Energiepreise lagen die Verbraucherpreise nur um 1,4 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats, so die aktuellen Daten aus dem Statistischen Bundesamt. Im Juli hatte die Teuerungsrate noch bei 1,7 Prozent gelegen. Damit liegt die Inflationsrate also noch deutlicher unter der Zielmarke der Europäischen Zentralbank. Die peilt mittelfristig für die Euro-Zone knapp zwei Prozent als Idealwert für die Wirtschaft an.

Aussicht auf weiterhin viel Liquidität an den Märkten hilft Aktienkursen

Angesichts dieser Daten gehen die Börsianer weiter davon aus, dass die EZB in ihrer Sitzung heute die Geldschleusen weiter öffnen wird. Und die steigende Liquidität an den Märkten dürfte teilweise auch in die Aktienmärkte fließen. Am frühen Nachmittag wird die EZB-Entscheidung bekannt gegeben. Im Vorfeld herrscht verhalten freundliche Stimmung an den Börsen. Der DAX ist mit einem kleinen Plus gestartet und gewinnt nun, rund 10 Minuten danach, 0,2 Prozent auf 12.384 Punkte. Der Euro notiert mit 1, 10 15 Dollar.