BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Börse: Hoffnung im Streit zwischen USA und China | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Hoffnung im Streit zwischen USA und China

Die Anleger hoffen auf Lösungen im Handelskonflikt zwischen den USA und China. Das hebt die Stimmung der Anleger aber nur wenig. Am deutschen Aktienmarkt warten die Investoren auf die Quartalszahlen des DAX-Kandidaten Wirecard.

Per Mail sharen
Teilen

Die Hoffnung auf Lösungen im Handelsstreit macht offenbar den Anlegern an der Börse in Japan ein klein wenig Mut. Nach anfänglichen Verlusten verbucht der Nikkei in Tokio einen winzigen Gewinn. Insgesamt ist die Stimmung an den Aktienmärkten in Asien nicht gut. Der MSCI-Index für Aktien in der Region Asien-Pazifik, ohne Japan, fällt zeitweise um mehr als 1 Prozent und rutscht auf den tiefsten Stand seit August 2017. Der Shanghai Composite, der wichtigste Aktienindex in China verliert 0,9 Prozent. Die Vorgaben von der Wall Street sind negativ. Der Dow Jones schloss 0,5 Prozent schwächer.

Weitere Quartalszahlen erwartet

Am deutschen Aktienmarkt warten die Anleger unter anderem auf den Quartalsbericht von Wirecard. Das Unternehmen gilt als Kandidat für den DAX. Anfang September werden die Indizes neu sortiert. Außerdem werden Zwischenbilanzen unter anderem von Sixt und Henkel erwartet – und es stehen einige Konjunkturdaten an, wie die Handelsbilanz für die Euro-Zone. Und der Euro ist 1,13 85 Dollar wert.