Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Börse: Erneut ein Tag des Wartens an den Asien-Börsen | BR24

© BR

Vor der Rede von Fed-Chef Powell auf dem Treffen der großen Notenbanken in Jackson Hole halten sich die Anleger zurück. In Tokio und Shanghai geht es leicht nach oben. Zuvor hatte auch der Dow Jones an der Wall Street ein kleines Plus verbucht.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Erneut ein Tag des Wartens an den Asien-Börsen

Vor der Rede von Fed-Chef Powell auf dem Treffen der großen Notenbanken in Jackson Hole halten sich die Anleger zurück. In Tokio und Shanghai geht es leicht nach oben. Zuvor hatte auch der Dow Jones an der Wall Street ein kleines Plus verbucht.

Per Mail sharen
Teilen

Erst für den späten Nachmittag unserer Zeit steht die mit Spannung erwartete Rede Powells auf der Agenda, an den Börsen in Asien ist da schon längst Abend und die Anleger sind im Wochenende. Daher gehen sie im Vorfeld lieber auf Nummer sicher und halten sich mit größeren Engagements zurück. Der japanische Leitindex Nikkei verbucht eine knappe Stunde vor Handelsschluss an der Börse Tokio ein kleines Plus von 0,3 Prozent, der Shanghai-Composite gewinnt 0,5 Prozent. Der Euro steht am Morgen bei rund 1, 10 70 Dollar.

Zweifel an weiteren US-Zinssenkungen

An der New Yorker Wall Street hatte der Dow Jones gestern nach viel Hin und Her mit einem kleinen Plus von 0,2 Prozent geschlossen. Zuvor hatten zwei führende US-Notenbanker Zinssenkungsfantasien an den Börsen gedämpft. Sowohl die Chefin der Notenbank von Kansas City als auch der Chef der Fed in Philadelphia lehnten weitere Zinsschritte ab. Denn es gebe derzeit keine klaren Signale für eine Abkühlung der US-Wirtschaft.