BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Börse: DAX zum Auftakt niedriger erwartet | BR24

© BR

Die Vorgaben für den heutigen Handel sind eher mau. Nach dem Börsenschluss in Europa geriet an der Wall Street der Dow Jones gestern am späten Abend unter Druck, der Leitindex schloss 1,6 Prozent tiefer.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: DAX zum Auftakt niedriger erwartet

Die Vorgaben für den heutigen Handel sind eher mau. Nach dem Börsenschluss in Europa geriet an der Wall Street der Dow Jones gestern am späten Abend unter Druck, der Leitindex schloss 1,6 Prozent tiefer.

Per Mail sharen

Ein Bericht eines US-Onlineportals, das sich auf den Gesundheitssektor spezialisiert hat, sorgte offensichtlich für schlechte Stimmung. Dieser Bericht weckte Zweifel an der potenziellen Wirksamkeit eines bisher vielversprechenden Corona-Impfstoffs des US-Pharmaunternehmens Moderna. Die vorgelegten Zwischenergebnisse würden keine kritischen Daten liefern, die zur Bewertung der Wirksamkeit nötig seien, meldet die Internetseite Stat News, sie beruft sich auf nicht näher genannte Experten. Die Aktien von Moderna knickten um 10,5 Prozent ein.

Uneinheitliche Vorgaben aus Asien

In Asien präsentieren sich die Börsen heute früh ohne klaren Trend, während in Tokio der Nikkei 1,1 Prozent im Plus ist, kann sich der Hang Seng Index gerade halten. Für Gesprächsstoff sorgen wird an den deutschen Börsen unter anderem die Hauptversammlung der Deutschen Bank. Zwar findet auch dieses Aktionärstreffen virtuell statt, kritische Fragen dürfte es aber trotzdem reichlich geben. Und der Euro steht bei 1,09 42 Dollar.