BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Börse: DAX unverändert vor Notenbanksitzungen | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: DAX unverändert vor Notenbanksitzungen

An den deutschen Aktienmärkten ist unterm Strich heute nicht viel passiert. Zumindest beim DAX nicht. Vor den Sitzungen der Notenbanken in den USA, Japan und Großbritannien im Verlauf der Woche scheint die Nervosität an den Börsen zuzunehmen.

Per Mail sharen

Zum Schluss stand beim DAX ein minimales Minus von 9 Punkten an den Tafeln, 13.194 war der Endstand. Zu Handelsbeginn sah es kurzzeitig gar nicht so schlecht aus. Das Börsenbarometer hatte die Marke von 13.300 Punkten übersprungen und damit den höchsten Stand seit Beginn des weltweiten Corona-Börsencrashs erreicht. Als Belastung erwies sich dann aber die Aktie von Deutsche Wohnen mit fast 4 Prozent Minus. Der Immobilienkonzern will seine Aktienrückkaufprogramm vorzeitig beenden.

Übernahmegerüchte bei Metro

Etwas besser – als beim DAX – lief es heute beim M-DAX mit fast einem Prozent Plus am Ende. Hier trieben Index-Schwergewichten wie Airbus, Zalando oder Puma an. Außerdem schnellten die Aktien von Metro um fast 8 Prozent nach oben. Angeblich will der tschechische Milliardär Daniel Kretinsky seine Macht beim deutschen Handelskonzern weiter ausbauen. Noch kurz zum Euro: Der steigt auf Werte knapp unter 1,19 Dollar.