BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Börse: DAX startet im Plus - Deutsche Bank gefragt | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: DAX startet im Plus - Deutsche Bank gefragt

Bei der Deutschen Bank wächst die Zahl der Kunden, die wegen der Coronakrise ihre Kredite nicht bedienen. Dennoch ist die Aktie gefragt. Die Anleger hoffen auf gute Zahlen aus der US-Finanzbranche im Lauf der Woche.

Per Mail sharen

Bislang hätten insgesamt etwa 70.000 Privatkunden der Deutschen Bank und der Postbank Antrag auf Stundung gestellt, so sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Karl von Rohr in einem Zeitungsinterview. Das entspreche einem einstelligen Prozentsatz des gesamten Kreditportfolios. Die Zahl steige weiter, jedoch deutlich langsamer als noch im Frühjahr. Die vorübergehende Stundung von Krediten ist in der Coronakrise gesetzlich ermöglicht worden. Das Papier der Deutsche Bank steigt um 2,7 Prozent und gehört zu den Favoriten im DAX.

Fraport ringt weiter mit den Corona-Folgen

Die Zahl der Passagiere am größten deutschen Airport Frankfurt sank im Juni im Vergleich zum Vorjahr um knapp 91 Prozent, teilte der Flughafenbetreiber mit . Immerhin hat sich damit die Lage im Vergleich zu den beiden Vormonaten etwas gebessert. Im April und Mai hatte der Rückgang zwischen 96 und 97 Prozent gelegen. Die Fraport-Aktie gewinnt im MDAX 2,1 Prozent. Der MDAX selbst legt ein gutes halbes Prozent zu.

DAX startet im Plus

Der DAX gewinnt rund 10 Minuten nach Handelsbeginn 1,2 Prozent auf 12.784 Punkte. Die Hoffnung auf gute Unternehmensergebnisse aus dem Finanzsektor der USA sorgt für Auftrieb an den Börsen. Mit der beginnenden US-Bilanzsaison setzen die Anleger darauf, dass die meisten Firmen die Prognosen übertreffen würden. Denn diese sind wegen der Coronavirus-Pandemie ja sehr zurückhaltend ausgefallen. Die US-Banken JP Morgan, Citigroup und Wells Fargo legen morgen ihre Berichte vor. Der Euro steht bei 1, 13 22 Dollar.