Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Börse: DAX schließt 0,1 Prozent im Minus | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: DAX schließt 0,1 Prozent im Minus

Die Anleger an den internationalen Börsen halten sich zurück. Am deutschen Aktienmarkt waren Technologiewerte gegen den Trend gefragt. E.ON erhöht sein Jahresziel. Und bei Continental protestieren die Mitarbeiter.

Per Mail sharen
Teilen

Der deutsche Aktienmarkt hat die Börsenwoche uneinheitlich beendet. Der DAX schloss 0,1 Prozent im Minus bei 13.236 Punkten. Der TecDAX gewann hingegen 0,4 Prozent. Der DAX hat damit den dritten Monat in Folge Gewinn gemacht. Im November lag der bei 2,9 Prozent. In diesem Jahr ist der deutsche Leitindex bis jetzt um mehr als ein Viertel gestiegen. Das ist mehr, als so manche Banken vor einem Jahr geschätzt hatten. Die heutige Zurückhaltung der DAX-Investoren wird vor allem mit Spannungen zwischen den USA und China begründet. Die Lage in Hongkong belastet die Gespräche, die beide Länder zu Lösungen im Handelskonflikt führen.

Continental-Mitarbeiter protestieren

Die größten Gewinner im DAX waren die Papiere von E.ON mit plus 3,2 Prozent. Die Anleger bewerten die Restrukturierung bei der Tochter des Energiekonzerns in Großbritannien positiv. E.ON hob sein operatives Gewinnziel für das Gesamtjahr an. Bei Continental protestierten Beschäftigte gegen das mögliche Aus für Kollegen, die den Wandel von Hydraulik zu Elektronik nicht mitmachen können oder wollen. Continental-Papiere büßten mit 1,8 Prozent am meisten im DAX ein. Die Wall Street notiert im Minus. Der Dow Jones verliert 0,4 Prozent. Und der Euro ist 1,10 21 Dollar wert.