BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Börse: DAX rutscht wieder unter 14.000 Punkte | BR24

© BR
Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

Zum Abschluss der Woche prägen Gewinnmitnahmen das Bild an den deutschen Aktienmärkten. Nach verhaltenen Vorgaben der internationalen Börsen in Tokio und New York ist der DAX mit einem Minus in den letzten Handelstag gestartet.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: DAX rutscht wieder unter 14.000 Punkte

Zum Abschluss der Woche prägen Gewinnmitnahmen das Bild an den deutschen Aktienmärkten. Nach verhaltenen Vorgaben der internationalen Börsen in Tokio und New York ist der DAX mit einem Minus in den letzten Handelstag gestartet.

Per Mail sharen
Von
  • Monika Stiehl

Rund 10 Minuten nach Handelsstart verliert der DAX 0,4 Prozent auf 13.982 Punkte. Größte Verlierer im DAX sind zur Stunde die Papiere von Fresenius Medical Care, Adidas und BASF mit Abschlägen zwischen einem und 1,2 Prozent. Die Aktien der Deutsche Börse und der Deutschen Bank gehören zu den raren Gewinnern mit kleinen Aufschlägen zwischen 0,2 und 0,4 Prozent.

Im MDAX verliert das Papier der Immobilienfirma Aroundtown 1,6 Prozent nach einer Herabstufung von Analysten. Der MDAX selbst notiert 0,3 Prozent leichter.

Bitcoin schnuppert weiter Höhenluft

Die älteste und wichtigste Cyber-Devise hat heute zeitweise ein neues Rekordhoch erreicht von 48.975 Dollar. Für Aufwind hat gesorgt, dass neben Tesla auch der Kreditkarten-Anbieter Mastercard sein Zahlungsnetzwerk für Krypto-Währungen öffnen will. Unterdessen hat der Bitcoin seine Gewinne aber wieder abgegeben und notiert 1 ½ Prozent im Minus aber weiterhin sehr hoch mit 47.255 Dollar. Der Euro steht bei 1, 21 16 Dollar.