BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

Zum Wochenschluss haben an den deutschen Aktienmärkten die Optimisten die Oberhand gehabt. Die Furcht vor einer strengeren Geldpolitik hat nachgelassen und so hat der DAX die Verluste der vergangenen Tage noch wettmachen können.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: DAX kann Wochenverluste wettmachen

Zum Wochenschluss haben an den deutschen Aktienmärkten die Optimisten die Oberhand gehabt. Die Furcht vor einer strengeren Geldpolitik hat nachgelassen und so hat der DAX die Verluste der vergangenen Tage noch wettmachen können.

Per Mail sharen
Von
  • Ralf Schmidberger

Börsenbeobachter weisen darauf hin, dass die Europäische Zentralbank bei ihrer gestrigen Zinssitzung nicht einmal über einen möglichen Ausstieg aus dem Anleihekaufprogramm diskutiert hat. Ein Ende der derzeitigen Geldschwemme scheint also nicht in Sicht. Der DAX blieb 0,8 Prozent höher stehen bei 16.693 Punkten. Und das ist bis auf den Punkt genau der Schlussstand von vor einer Woche. Der deutsche Leitindex ist damit weiter auf Tuchfühlung mit seinem Allzeithoch.

Autowerte erneut gesucht

Besser fällt die Wochenbilanz bei MDAX und TecDAX aus: Der MDAX verbesserte sich um rund 2 Prozent, der TecDAX um rund 3 Prozent. Bei den Standardwerten waren heute erneut die Autoaktien die größten Gewinner: Daimler und BMW kamen jeweils 2 Prozent voran. VW verteuerten sich um 1,5 Prozent.

In New York fehlt der klare Trend: Der Dow Jones gibt 0,3 Prozent nach. Der Nasdaq hält sich leicht im Plus. Der Euro notiert bei 1,21 Dollar.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!