BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Börse: Autohersteller akzeptieren Bußgelder | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Autohersteller akzeptieren Bußgelder

Volkswagen, Daimler und BMW müssen wegen illegaler Preisabsprachen beim Stahleinkauf insgesamt rund 100 Millionen Euro an Bußgelder bezahlen. Das entschied das Bundeskartellamt.

Per Mail sharen
Teilen

Die Unternehmen hätten sich von 2004 bis 2013 beim Einkauf von Langstahl abgesprochen, so der Vorwurf. Die drei Unternehmen haben laut Behörde den Sachverhalt anerkannt und einer einvernehmlichen Beendigung des Verfahrens zugestimmt. Man begrüße den einvernehmlichen Abschluss, heißt es gar bei VW und auch die Anleger lassen sich nicht groß beirren.

Strafe ohne Auswirkungen auf die Kurse

Die Aktien von Daimler verteuern sich um 2,3 Prozent, BMW und Volkswagen treten nahezu auf der Stelle. Insgesamt bleiben die Anleger vorsichtig. Der DAX ist hauchdünn im Minus, mit 0,2 Prozent bei 13.127. Der MDAX verliert 0,8 Prozent. Marktteilnehmer verlieren Händlern nach langsam die Hoffnung auf eine rasche Lösung des Handelskonflikts zwischen den USA und China. Der Euro steht bei 1,10 83 Dollar.