BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Börse: Aktienkurse sind US-Anlegern noch zu hoch | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Aktienkurse sind US-Anlegern noch zu hoch

An der Wall Street ist die Kurskorrektur nach den hohen Ständen von Anfang September offenbar noch nicht zu Ende. Die wichtigen US-Indizes haben noch einmal deutlich eingebüßt. An den deutschen Märkten war man von der EZB enttäuscht.

Per Mail sharen

Der Dow Jones hat noch einmal 1,5 Prozent nachgegeben auf 27.535. Auch das noch immer sehr viel und nicht weit entfernt von den Höchstständen vor der Corona-Krise; die Pandemie ist aber ja noch lange nicht überwunden und das aktuelle Kurslevel erscheint vielen US-Anlegern als nicht angemessen. So tauchte heute der Nasdaq-Index noch einmal ab. Microsoft und Apple waren dabei mit jeweils rund 3 Prozent Minus wieder einmal besonders unter Druck. Beide Unternehmen sind aber noch immer so teuer, dass das leicht zu verschmerzen ist.

Deutsche Anleger von EZB enttäuscht

An den deutschen Märkten sah es etwas besser aus, als an der Wall Street. Der DAX notierte am Ende nur 0,2 Prozent im Minus. Die Anleger hielten sich zurück, wohl aus Enttäuschung darüber, dass die EZB bei ihren Corona-Maßnahmen vorerst nicht noch weiter zulegt. Damit zum Euro: der steht zu US-Börsenschluss kaum verändert bei einem 1,18 15 Dollar.