BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

B5 Börse: US-Börsen gehen nervös ins Wochenende | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

B5 Börse: US-Börsen gehen nervös ins Wochenende

Völlig überraschend hat der US-Finanzminister das Ende von Corona-Hilfen zum Jahreswechsel angekündigt. Das kam an der Wall Street nicht gut an. Die US-Börsen gaben nach.

Per Mail sharen

In den USA erreicht die Zahl der Neuinfizierten und der Todesfälle in der Corona-Krise fast täglich neue Höchststände. Und mitten in dieser Krisensituation kündigte US-Finanzminister Steven Mnuchin zum Wochenende überraschend an, dass die im Frühjahr geschaffenen milliardenschweren Corona-Hilfen am 31. Dezember auslaufen. Experten sprachen von einer Lücke, die sich nun bis zum Amtsantritt des designierten neuen Präsidenten Joe Biden am 20. Januar auftun werde.

Wall Street deutlich im Minus

Die Märkte werden für etwa drei Wochen im Januar ohne den Rückhalt agieren, den sie seit dem Frühling hatten, hieß es zum Beispiel von JPMorgan. Die Stimmung an der Wall Street war sehr verhalten. Auch dort beobachtet man die Entwicklung der medizinischen Situation samt ihrer möglichen wirtschaftlichen Folgen mit Sorge. Der Dow Jones gab 0,8 Prozent nach. Hierzulande stieg der DAX um 0,4 Prozent auf 13.137 Punkte. Und der Euro notierte bei 1,18 60 Dollar.