BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Nachrichtenarchiv - 16.04.2020 07:00 Uhr

Umweltschützer fordern mehr Tempo beim Insektenschutz

Berlin: Umweltschützer fordern, dass die Bundesregierung das geplante Insektenschutz-Gesetz möglichst bald umsetzt. Landwirtschaftsministerin Klöckner hatte etwa vor zwei Jahren ein Verbot des umstrittenen Unkrautgifts Glyphosat in Privatgärten angekündigt. Ursprünglich sollte es im Frühjahr 2019 in Kraft treten - das ist jedoch noch nicht geschehen. Den Umweltverbänden Nabu und BUND fehlt es an Verbindlichkeit. Verena Riedl, Referentin für Biodiversität und Ökotoxikologie beim Nabu, kritisiert, der Insektenschutz gerate derzeit in Gefahr über Willensbekundungen vergessen zu werden. Aus dem Umweltministerium heißt es, man arbeite intensiv daran, das Insektenschutz-Gesetz noch dieses Jahr durchs Parlament zu bringen.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 16.04.2020 07:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern