BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Aktuelle Nachrichten von BR24 im Überblick | BR24

Die aktuellen Nachrichten von BR24 im Überblick

  • Airbus baut zahlreiche Stellen in Deutschland ab

    Taufkirchen: Der Flugzeugbauer Airbus hat den Mitarbeitern sein Sparpaket vorgelegt. Mehr als 2.300 Arbeitsplätze sollen demnach in der Rüstungs- und Raumfahrtsparte wegfallen, verteilt auf verschiedene Länder. Deutschland trifft es dabei am härtesten: Hier werden fast 830 Stellen gestrichen - wo genau, ist derzeit nicht bekannt. Der Chef der betroffenen Airbus-Sparte, Hoke, begründete die Einschnitte in einem Schreiben an die Mitarbeiter: Das Unternehmen leide an der Auftragsflaute im Raumfahrtgeschäft und darunter, dass Rüstungsvorhaben immer wieder verschoben werden. In der Folge habe das Unternehmen in den vergangenen Jahren weniger neue Aufträge erhalten als Produkte ausgeliefert. Hoke sprach von "herausfordernden Zeiten" für Airbus.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 19.02.2020 21:15 Uhr

    Per Mail sharen
    Teilen
  • Parteien in Thüringen wollen am Freitag eine Lösung in der Regierungskrise präsentieren

    Erfurt: Die Parteien in Thüringen wollen am Freitag einen Ausweg aus der Regierungskrise präsentieren. Das wurde nach einem Treffen von Linken, SPD, Grünen und CDU in Erfurt bekannt. Nach fünf Stunden waren die Vertreter der Parteien aber zunächst ohne greifbares Ergebnis auseinandergegangen. Wie der Linken-Politiker Dittes sagte, gibt es vor allem Differenzen über den Zeitpunkt für eine Neuwahl des Landtags. Im Gespräch sei hier ein Termin noch vor der Sommerpause - aber auch eine Wahl erst im nächsten oder übernächsten Jahr. Während Linke und SPD auf einen möglichst frühen Wahltermin drängen, beharrt die CDU darauf, dass der derzeit gewählte Landtag zunächst einen Haushalt verabschieden soll. Thüringens CDU-Vizeparteichef Voigt sagte, man wolle an einem gemeinschaftlichen Weg mitarbeiten. Die vier Parteien seien aufeinander angewiesen.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 19.02.2020 22:15 Uhr

  • Röttgen stößt mit Forderung nach Mitgliederentscheid in der CDU auf Widerspruch

    Berlin: Der erste offizielle Bewerber um den CDU-Vorsitz, Röttgen, hat erneut einen Mitgliederentscheid gefordert, um den neuen Parteichef zu bestimmen. Nach einem Gespräch mit der amtierenden Vorsitzenden Kramp-Karrenbauer sagte Röttgen, es gehe auch um die politische Ausrichtung der CDU. Darüber dürfe nicht in Hinterzimmern entschieden werden. - Dem widersprachen umgehend mehrere andere CDU-Politiker. Der Innenminister von Nordrhein-Westfalen, Reul, verwies im Deutschlandfunk auf die Wahl der Vorsitzenden bei der SPD: Die habe alles "im Vorderzimmer" gemacht und sich dabei "über Monate zerfleischt". Auch Bundeswirtschaftsminister Altmaier lehnte den Mitgliederentscheid erneut ab. Man müsse verhindern, dass Personaldebatten in den nächsten Wochen und Monaten die Sacharbeit überlagerten, sagte Altmaier der "Passauer Neuen Presse".

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 19.02.2020 23:00 Uhr

  • Kabinett beschließt Gesetzentwürfe zu Grundrente und Hasspostings

    Berlin: Nach monatelangen Verhandlungen hat die Bundesregierung den Gesetzentwurf für eine Grundrente auf den Weg gebracht. Ab 2021 sollen dann rund 1,3 Millionen Bezieher kleiner Renten einen Aufschlag bekommen. Die Finanzierung der Grundrente soll aus Steuermitteln erfolgen. Das Kabinett billigte auch eine Meldepflicht für sogenannte Hass-Postings. Der Gesetzentwurf sieht unter anderem höhere Strafen für Drohungen und Beleidigungen im Internet vor. Außerdem wurde eine vom Umweltministerium vorgelegte Verordnung beschlossen, wonach Fußball-Fans die Europameisterschaft in diesem Sommer auch in den nächtlichen Ruhezeiten im Freien verfolgen dürfen. Dank der neuen Lärmschutzregel dürfen Public-Viewing-Veranstalter die Spiele auch im Fall von Verlängerungen und Elfmeterschießen bis zum Ende übertragen.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 19.02.2020 18:00 Uhr

  • Im Iran sterben zwei Menschen an Folgen des Corona-Virus - in Bayern sind fast alle Infizierten wieder zu Hause

    Teheran: Im Iran sind zwei Personen an den Folgen des Corona-Virus gestorben. Laut iranischem Gesundheitsministerium waren es zwei ältere Menschen aus der Stadt Ghom im Norden des Landes. Sie waren zugleich die ersten beiden nachweislich Infizierten im Iran. - In China sind inzwischen mehr als 2.000 Menschen an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben, 74.000 gelten als infiziert. - Gute Nachrichten zum Thema Corona gibt es in Bayern: hier sind mittlerweile elf der ursprünglich 14 Erkrankten aus dem Krankenhaus entlassen worden.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 19.02.2020 20:45 Uhr

  • Deutschland fordert libysche Konfliktparteien zu Gesprächen auf

    Berlin: Die Bundesregierung hat die libyschen Konfliktparteien aufgerufen, ihre Gespräche über einen Waffenstillstand wiederaufzunehmen. Eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes sagte, Deutschland sehe das jüngste Aufflammen der Gefechte mit größter Sorge. Nach Angriffen auf den Hafen der libyschen Hauptstadt hatte die Regierung von Ministerpräsident al-Sarradsch die in Genf laufenden Gespräche ausgesetzt. Die Sarradsch-Regierung kämpft gegen Truppen des Generals Haftar, der von einer Gegenregierung im Osten des Landes unterstützt wird. Die am 12. Januar vereinbarte Waffenruhe wird immer wieder gebrochen.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 19.02.2020 19:00 Uhr

  • Pfadfinder-Betreuer wird wegen Kindesmissbrauchs zu acht Jahren Haft verurteilt

    Freiburg: Das Landgericht hat einen ehemaligen Pfadfinder-Betreuer wegen sexuellen Kindesmissbrauchs zu acht Jahren Haft verurteilt. Es ordnete zudem eine Sicherungsverwahrung an. Der ehemalige Leiter einer evangelischen Pfadfindergruppe in Staufen bei Freiburg hatte sich nach Überzeugung des Gerichts von 2010 bis 2018 mehr als 124 Mal an vier Jungen vergangen. Diese waren zum Zeitpunkt der Taten sieben bis vierzehn Jahre alt. Die Polizei hatte den 42 Jahre alten Deutschen Ende Februar 2019 festgenommen. Er sitzt seither in Untersuchungshaft.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 19.02.2020 19:00 Uhr

  • Tsipras und Zaev bekommen den Internationalen Preis des Westfälischen Friedens

    Münster: Der Internationale Preis des Westfälischen Friedens geht in diesem Jahr an die früheren Regierungschefs von Griechenland und Normazedonien. Die Auszeichnung für Alexis Tsipras und Zoran Zaev ist mit 100.000 Euro dotiert und wird unter den beiden aufgeteilt. In der Begründung hieß es, Tsipras und Zaev hätten sich durch ihre Einigung im mazedonischen Namensstreit um die Stabilität in der gesamten Balkanregion verdient gemacht. Anfang 2019 hatte sich Mazedonien nach jahrzehntelangem Streit in "Republik Nordmazedonien" umbenannt. Der Preis erinnert an den Westfälischen Frieden, der 1648 das Ende des Dreißigjährigen Krieges besiegelte.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 19.02.2020 21:00 Uhr

  • Angehörige kündigen öffentliche Trauerfeier für Regisseur Vilsmaier an

    München: Familie, Freunde und Kollegen können sich kommende Woche bei einer Trauerfeier in der Landeshauptstadt von Regisseur Joseph Vilsmaier verabschieden. Angehörige des Verstorbenen teilten mit, die Feier werde am 2. März in der katholischen Kirche St. Michael stattfinden. An der Beisetzung soll dann aber nur die engste Familie teilnehmen. Der Filmemacher war vor acht Tagen im Alter von 81 Jahren in München gestorben. Er hinterlässt drei Töchter, die alle im Filmgeschäft aktiv sind. Vilsmaiers Ehefrau Dana Vavrova war schon 2009 nach schwerer Krankheit gestorben.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 19.02.2020 18:00 Uhr

  • Bucher-Bräu ruft Eistee und Saft zurück

    Grafenau: Das niederbayerische Unternehmen Bucher-Bräu ruft Saft und Eistee zurück. Nach Konzernangaben kann nicht ausgeschlossen werden, dass einzelne Flaschen platzen. Grund ist demnach ein technischer Defekt an einer Anlage, der erst im Nachhinein entdeckt wurde. Betroffen sind ACE-Saft, Apfel-Kirsch-Saft, Eistee und Obstmix mit jeweiligen Mindesthaltbarkeitsdaten im Januar kommenden Jahres.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 19.02.2020 23:00 Uhr

  • Leipzig gewinnt Champions-League-Spiel bei Tottenham

    Zum Fußball: In der Champions-League hat Leipzig sein Achtelfinal-Hinspiel bei Tottenham Hotspur mit 1:0 gewonnen. Den einzigen Treffer des Abends erzielte Nationalspieler Timo Werner per Foulelfmeter. Im zweiten Spiel das Abends setzte sich Atalanta Bergamo klar mit 4:1 gegen den FC Valencia durch.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 19.02.2020 23:45 Uhr

  • Das Wetter in Bayern: in der Nacht teils klar, teils bewölkt, vereinzelt Regen oder Schnee

    Das Wetter in Bayern: In der Nacht teils klar, teils bewölkt; vereinzelt Regen- oder Schneeschauer. Tiefstwerte +2 bis -2 Grad. Tagsüber viele Wolken und im Norden und Osten örtlich Regen oder Schnee, am Nachmittag südlich der Donau freundlicher. Am Freitag und Samstag Wolken und Sonne, dabei vor allem im Süden länger sonnig, weiterhin windig. Tageshöchstwerte zwischen 3 Grad im Norden und bis zu 12 Grad im Süden.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 19.02.2020 20:00 Uhr

Die BR24-Topthemen
  • Airbus streicht fast 2.400 Stellen in der Rüstungssparte
  • Söder warnt CDU vor "radikalem Bruch mit der Vergangenheit"
  • Rundschau Nacht - live im Netz
Darüber spricht Bayern