BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Das sind die 5 wichtigsten Kino-Neustarts der Woche | BR24

© 20th Century Fox
Bildrechte: 20th Century Fox

Szene aus Taika Waititis mehrfach für den Oscar nominierten Film "JoJo Rabbit"

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Das sind die 5 wichtigsten Kino-Neustarts der Woche

"Jojo Rabbit" zeigt uns Hitler als imaginären Freund, in "Die Wütenden" attackieren Jugendliche im Pariser Vorort Streifenpolizisten und in "Das geheime Leben der Bäume" entführt Peter Wohlleben uns in den Wald: die Kino-Highlights der Woche.

Per Mail sharen
Von
  • Gregor Wossilus

"Die Wütenden – Les Misérables" – Aufruhr in den Banlieues

Es brodelt in den Banlieues nahe Paris. Hier herrschen eigene Gesetze, auch für die Streifenpolizisten. Sie haben bei einem Einsatz ein Kind verletzt, wollen das Ganze vertuschen. Doch nun entlädt sich die angestaute Wut der Jugendlichen. "Die Wütenden – Les Misérables" ist Frankreichs Oscar-Kandidat.

© kinokino
Bildrechte: Wild Bunch

kinokino-Videokritik zu "Die Wütenden – Les Misérables"

"Das Vorspiel" – eine Musikerin in der Krise

Anna ist innerlich zerrissen und extrem ehrgeizig. Die Geigenlehrerin und Ehefrau träumt eigentlich von der eigenen Konzertkarriere. "Das Vorspiel" erzählt fragmentarisch von einer Frau in der Krise. Aber: So recht mag man dieser Geigenlehrerin nicht folgen, weil sie selten sympathisch rüberkommt. Und auch das Drehbuch bleibt trotz vieler Manierismen vorhersehbar.

© kinokino
Bildrechte: Port au Prince Pictures GmbH

kinokino-Videokritik zu "Das Vorspiel"

"Das geheime Leben der Bäume" – der Sachbuch-Bestseller als Dokumentarfilm

Wer hätte gedacht, dass ein Sachbuch über Bäume sich jahrelang in den Bestsellerlisten halten kann? Peter Wohlleben hat das mit "Das geheime Leben der Bäume" geschafft. Er lässt es menscheln im Wald und schildert die Bäume als Teil einer vernetzten, fürsorglichen Gruppe. Der Film bietet beeindruckende Naturaufnahmen, will aber auch Wohlleben porträtieren. Das ist dramaturgisch etwas holprig geraten.

© kinokino
Bildrechte: Constantin

kinokino-Videokritik zu "Das geheime Leben der Bäume"

"Roland Rebers Todesrevue" – bissige Gesellschaftssatire

Ein neuer Film einer der wirklich unabhängigen Filmemacher in Bayern, Roland Reber. In seiner Satire "Roland Rebers Todesrevue" dreht sich alles um eine interaktive Unterhaltungs-Show, in der nichts unantastbar ist, schon gar nicht die Würde des Menschen. Der Film stellt die Frage: Wo bleibt der Respekt, im Leben wie im Sterben?

© kinokino
Bildrechte: WTP international GmbH

kinokino-Videokritik zu "Roland Rebers Todesrevue"

"JoJo Rabbit" – Hitler als Gegenstand von Satire? Ja, das geht und ist sogar oscarreif!

Hitler als Komödienstoff und Kriegssatire? Regisseur Taika Waititi geht in "Jojo Rabbit" das Wagnis ein, und landet einen für fünf Oscars nominierten Volltreffer. Es ist 1945. Der kleine Johannes ist glühender Hitler-Anhänger – Hitler erscheint als imaginärer Freund des Jungen. Doch dann entdeckt Johannes, dass die Mama (Scarlett Johannson) zu Hause ein jüdisches Mädchen versteckt hält. Sein Weltbild gerät ins Wanken.

© kinokino
Bildrechte: 20th Century Fox

kinokino-Videokritik zu "JoJo Rabbit"

Mehr Kino? Hier geht’s zu kinokino in der BR-Mediathek. Noch mehr Kino? Mit dem BR-Kino-Newsletter verpasst ihr keinen guten Film mehr!