BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: dpa/picture-alliance/Matthias Balk

"Bayerischer Verfassungsschutz hatte kein Interesse an Aufklärung."

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

O-Ton B5: Vorwürfe an bayerischen Verfassungsschutz

Im NSU-Umfeld soll auch ein Anschlag in Nürnberg geplant worden sein. Im Zentrum: ein V-Mann des bayerischen Verfassungsschutzes. Die SPD-Abgeordnete Schmitt-Bussinger beklagt auf B5 aktuell: "An Aufklärung besteht dort aber kein Interesse."

Per Mail sharen

Nach Recherchen des BR und der Nürnberger Nachrichten hat sich das NSU-Trio in den 90er Jahren immer wieder mit Unterstützern aus Franken getroffen. Ein Anschlag auf den Nürnberger Justizpalast soll geplant worden sein.

Kein Beitrag zur Aufklärung

Ein Mitarbeiter des bayerischen Verfassungsschutzes hat nach Informationen des Rechercheteams die Vernetzung zwischen thüringischen und fränkischen Rechtsextremen maßgeblich vorangetrieben. Von dort werde aber kein Beitrag zur Aufklärung geleistet, klagt die SPD-Landtagsabgeordnete Helga Schmitt-Bussinger, die dem NSU-Untersuchungsausschuss angehört.

Nachrichten im Originalton hören? Wer hat was gesagt? In B5 aktuell? Das geht auch im Abo in „Mein BR24“. Einfach auf das Schlagwort „Originalton“ tippen und zur Liste „Mein BR24“ hinzufügen. Und nie wieder einen „Originalton“ versäumen.

Sendung

B5 aktuell

Von
  • B5-Red2
Schlagwörter