Bildrechte: Team Martin Eilers / Universität Würzburg

Normal sind MYC-Proteine gleichmäßig im Zellkern verteilt. In Krebszellen (re.) bilden sie Kugel-Strukturen um gefährdete Abschnitte des Genoms.

  • Artikel mit Audio-Inhalten
>

Würzburger Krebsforscher hoffen auf neue Krebsmedikamente

Würzburger Krebsforscher hoffen auf neue Krebsmedikamente

Forscher der Uni Würzburg gehen von einem Durchbruch in der Krebsforschung aus: Sie haben entdeckt, wie bestimmte Proteine Krebszellen schützen. Zusammen mit der Pharmaindustrie suchen sie nun nach Medikamenten, um den Schutzschild zu durchbrechen.

Bei der Entstehung und Entwicklung fast aller Krebserkrankungen spielen MYC-Gene und ihre Proteine eine zentrale Rolle. Sie treiben das unkontrollierte Wachstum und den veränderten Stoffwechsel von Tumorzellen an. Und sie helfen den Tumoren dabei, sich vor dem Immunsystem zu verstecken.

Doch die MYC-Proteine zeigen noch eine Aktivität, die bislang unbekannt war: Die Proteine bilden regelrechte Hohlkugeln um den DNA-Strang der Zelle. Gelingt es, diese Kugeln zu zerstören, kann in einem nächsten Schritt das Erbgut der Krebszelle angegriffen und so die Vermehrung verhindert werden.

"Game Changer" in der Krebsforschung?

Das berichten Forscher der Uni Würzburg im Journal "Nature". Die Experten um Professor Martin Eilers vom Institut für Biochemie und Molekularbiologie der Julius-Maximilians-Universität Würzburg bezeichnen ihre Entdeckung als einen "game changer" für die Krebsforschung. Es sei ein "wichtiger Durchbruch auf dem Weg zu neuen Therapiestrategien". Noch handelt es sich dabei allerdings um Grundlagenforschung.

Entwicklung neuer Krebs-Medikamente

Jetzt stellt sich die Frage, ob man Medikamente entwickeln kann, die die Bildung dieser Hohlkugeln spezifisch verhindern können. Um die Entwicklung weiter voranzutreiben, haben Eilers und ein Kollege eine Firma gegründet. Zusammen mit der Universität Würzburg und Partnern aus der Pharmaindustrie werden nun Medikamente gesucht, die in die neu entdeckten Funktionen der Zellproteine eingreifen.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!