BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Verkehrsüberwacher sollen in Hof auf Streife gehen | BR24

© picture-alliance/dpa

Falschparker bekommt Strafzettel

Per Mail sharen

    Verkehrsüberwacher sollen in Hof auf Streife gehen

    Der städtische Verkehrsüberwachungsdienst in Hof soll künftig auch die Polizei entlasten. Das fordert die CSU. Ein entsprechender Antrag steht heute Abend auf der Tagesordnung des Stadtrats.

    Per Mail sharen

    Nicht nur Strafzettel gegen Falschparker verteilen, sondern auch für mehr Sicherheit und Ordnung sorgen, das soll nach dem Willen der CSU-Fraktion im Hofer Stadtrat künftig der städtische Verkehrsüberwachungsdienst. Einen solchen "Kommunalen Außendienst", der die Polizei entlasten soll, gibt es beispielsweise bereits in der Stadt München .

    Einsatz am Untreusee oder bei Großveranstaltungen

    Nach den Vorstellungen der Hofer CSU-Fraktion sollen die städtischen Mitarbeiter künftig zum Beispiel vor allem rund um den Untreusee, entlang der Saale, im Bahnhofsviertel und bei Großveranstaltungen Streife laufen. Dabei könnten sie vielfältig aktiv werden, könnten zum Beispiel Belästigungen der Anwohner durch Lärm oder aggressives Betteln unterbinden. Geht es nach der CSU, sollen sie im Zuge ihres Einsatzes auch selbst Bußgelder verhängen dürfen. Der Antrag wird heute Abend im Hofer Stadtrat diskutiert.