| BR24

 
 

Bild

Anhänger mit Düngemittel umgestürzt
© NEWS5/Auer

Autoren

© NEWS5/Auer

Anhänger mit Düngemittel umgestürzt

Ein Traktoranhänger, der mit rund 9.000 Liter Düngemittel beladen war, ist am Montag auf einem Feld in der Nähe von Reuth bei Attenhofen umgekippt. Wie die Polizei Mainburg mitteilt, wollte die 17-jährige Fahrerin die Düngflüssigkeit mit dem Güllewagen verteilen.

Erdwälle sollen Verschmutzung verhindern

Da der Boden aber offensichtlich zum Befahren zu nass war, wollte sie den Traktor samt Anhänger wieder aus dem Feld herausfahren. Dabei kippte der Anhänger auf dem rutschigen Untergrund um und die 9.000 Liter Düngemittel liefen aus. Weil sich ganz in der Nahe der "Aukofer Graben" befindet, bestand die Gefahr, dass die Flüssigkeit dort hineinläuft. Die hinzugerufenen Feuerwehren Mainburg und Pötzmes versuchten mit Erdwällen die Verschmutzung des Bachs zu verhindern. Sie pumpten das restliche Düngemittel im Tank ab und stellten den Anhänger wieder auf. Die ausgelaufene Flüssigkeit konnte zum größten Teil aus dem Feld abgepumpt werden.

Das Wasserwirtschaftsamt Landshut klärt nun, ob Umweltschäden entstanden sind. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Autoren

Sendung

Regionalnachrichten aus Niederbayern vom 17.04.2018 - 09:30 Uhr