Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Großes Fischsterben in Wildenberger Zucht-Weihern

    Mehr als 100 Kilogramm Fische sind in zwei Weihern des Kreisfischerei-Vereins Kelheim in Wildenberg verendet. Der Vereinsvorstand vermutet, dass Gülle oder Düngemittel ins Wasser gespült worden sein könnten. Die Ermittlungen laufen.

    Pinguine und Robben kacken die Antarktis lebendig
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Antarktis ist der kälteste und trockenste Kontinent der Erde. Und dennoch gibt es dort eine beeindruckende Artenvielfalt. Wo Pinguine und Robben ihr Geschäft erledigen, lebt die Antarktis auf.

    Wohin mit dem Klärschlamm? Probleme für Bayerns Kommunen

      Wenn in Kläranlagen Abwasser gereinigt wird, bleibt Klärschlamm übrig. Früher wurde dieser auf Feldern ausgebracht - als geschätzter Dünger. Wegen Umweltbelastung ist das heutzutage nur begrenzt möglich. Doch wohin mit dem Klärschlamm der Kommunen?

      Wie viel kostet uns das Nitrat im Trinkwasser?

        Je mehr gedüngt wird, desto mehr Nitrat gelangt in unser Wasser - und desto teurer kann es werden. Im Streit zwischen Wasser-Experten und den Bauern um sauberes Wasser geht es auch um die Frage: Womit müssen die Verbraucher rechnen?

        Ein Brot, das Wasser schützt
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Seit heute gibt es in Bamberg das sogenannte Wasserschutzbrot. Um das Grundwasser zu schützen, verzichten Bauern auf das Düngen mit Stickstoff.

        100 Millionen Euro für den Insektenschutz
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will mehr Geld für den Schutz von Bienen und anderen Insekten bereitstellen. Zudem sollen die Regeln fürs Düngen und den Pestizideinsatz verschärft werden.

        Hitze und Dünger: Im Simssee wachsen die Algen

          Der hohe Nährstoffeintrag der letzten Jahrzehnte durch die Landwirtschaft im Einzugsgebiet des Simssees hat bei diesen hohen Temperaturen Folgen: Der See schimmert grünlich aufgrund von Algen und einer hohen Menge an Plankton. Von Dagmar-Bohrer Glas

          Europäischer Gerichtshof verurteilt Deutschland wegen Nitraten
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Der Europäische Gerichtshof hat Deutschland wegen Verletzung von EU-Recht verurteilt, weil die Regierung zu wenig gegen Nitrate im Grundwasser unternommen hat. Nitrate stammen meist aus Düngern der Landwirtschaft.

          #fragBR24💡 Nitrat im Grundwasser – Wo hakt's?
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Gesundheitsschädliches Nitrat im Grundwasser: Seit Jahren verstößt Deutschland gegen die EU-Grenzwerte. Es geht um zu viel Gülle und Mineraldünger auf den Feldern – und um schwierige Zukunftsprognosen.

          Nitrat im Grundwasser – Muss Deutschland Strafe zahlen?

            Deutsche Böden und Gewässer enthalten zu viel Nitrat. Das wissen die Behörden längst, tun aber zu wenig dagegen. Die EU-Kommission hat die Bundesrepublik deshalb vor dem EuGH verklagt. Morgen fällt das Urteil.