Am Schießstand liegen die Frauen nebeneinander.
Bildrechte: Andreas Plenk

Biathletinnen am Schießstand.

Per Mail sharen
Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Sommer-Biathlon-WM in Ruhpolding: 30 Nationen am Start

Nach den Geister-Weltcups in der vergangenen Saison wird diese Sommer-WM die erste Biathlon-Veranstaltung sein, bei der wieder Zuschauer in Ruhpolding live dabei sein können. Zu sehen sind mehr Nationen als je zuvor bei einer Sommer-WM im Biathlon.

Über dieses Thema berichtet: Mittags in Oberbayern am .

Sommer-Biathlon-WM in Ruhpolding
Bildrechte: Bayerischer Rundfunk 2022
Artikel mit Video-InhaltenVideobeitrag

Sommer-Biathlon-WM in Ruhpolding

Es ist eine Sommer-WM-Premiere für Ruhpolding. Am Montag sind viele Athleten bereits angereist. Insgesamt gehen rund 400 Sportler aus 30 Nationen an den Start. Die Zuschauer dürfen sich auf viele Stars freuen. So sind für Deutschland Philipp Nawrath, Benedikt Doll und Peking-Olympiasiegerin Denise Herrmann dabei.

Für Italien ist auch Dorothea Wierer gemeldet. Sie gewann bei den letzten drei Olympischen Winterspielen jeweils Bronze. Für Schweden sind der Drittplatzierte im Gesamt-Weltcup der Herren, Sebastian Samuelson, sowie Elvira Öberg, Zweite im Gesamt-Weltcup, bestätigt.

Sommer-Biathlon-WM: Weniger Besucher als beim Weltcup im Winter

Die zwölf Titelkämpfe finden komplett auf Asphalt statt. Dabei wird auf Skirollern gefahren, einer Art Schienen mit Rollen. Die Gleitbewegung ist die gleiche, nur der Untergrund ist ein anderer. Kosten für Kunstschnee fallen nicht an und die Umwelt wird damit auch nicht belastet.

Biathlon hat in Ruhpolding eine sehr lange Tradition. Vor den pandemiebedingten Geister-Wettkämpfen kamen im Winter bis zu 90.000 Zuschauer in die Chiemgau-Arena, um mit den Biathleten beim Weltcup mitzufiebern. Die Arena war regelmäßig ausverkauft. Für die Sommer-WM gibt es allerdings noch Tickets, bestätigt der Tourismuschef von Ruhpolding.

Für die Sommer-WM rechnen die Touristiker vor Ort mit bis zu 20.000 Zuschauern in vier Tagen, hauptsächlich werden Tagesgäste erwartet. Für einen Wintersportort und die Gemeinden in der Umgebung ist ein solches Großevent im Sommer auch wirtschaftlich von großer Bedeutung, vor allem nach der vergangenen Saison ohne Zuschauer.

Europäische Perspektiven

BR24 wählt regelmäßig Inhalte von unseren europäischen öffentlich-rechtlichen Medienpartnern aus und präsentiert diese hier im Rahmen eines Pilotprojekts der Europäischen Rundfunkunion.

Sportprogramm beginnt mit "Tag der offenen Tür"

Am Mittwoch finden die ersten offiziellen Trainings statt. Am Donnerstag, dem ersten Wettkampftag, eröffnen die Junioren die Rollerbahn. Nach den Sprint-Disziplinen am Freitag und Samstag versprechen die Massenstarts der Frauen und Männer am Sonntag ebenfalls viel Spannung. Beim Massenstart kommen alle Wettkämpfer fast gleichzeitig am Schießstand an.

Der Eintritt am Donnerstag ist gratis, außerdem gibt es zum WM-Auftakt viele Aktionen zum Mitmachen. Besucher können sich beim Bogen- und Laserschießen oder bei einer Kinderolympiade in fünf Wintersport-Arten messen. Außerdem zeigen Nachwuchssportler auf der Skisprungschanze und der Rollerbahn ihr Können. Das Auto müssen Besucher an den ausgewiesenen Parkplätzen in Ruhpolding und Inzell stehen lassen, dann geht es mit einem kostenlosen Shuttlebus weiter.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!