BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Kunst oder Kitsch? In Passau eröffnet ein Dackelmuseum | BR24

© BR/Martin Gruber

In Passau eröffnet ein Dackel-Museum

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie

Kunst oder Kitsch? In Passau eröffnet ein Dackelmuseum

In Passau wird derzeit heftig darüber diskutiert, wie viel Kitsch die Altstadt verträgt. Und jetzt das: Passau bekommt ein Dackel-Museum. Die einen mögen es kitschig finden, andere originell und witzig.

Per Mail sharen

Der Dackel bekommt ein Museum: In Passau wird am Ostermontag das erste Dackelmuseum Deutschlands - vermutlich auch weltweit - eröffnet. Etwa 2.000 Dackel-Exponate werden dann in den Räumen unweit des Domes zu sehen sein. Das Gründer-Duo Josef Küblbeck und Oliver Storz setzt dem kurzbeinigen Hund mit der langen Schnauze und dem noch längeren Körper mit dem kleinen Museum ein Denkmal. Besucher erfahren hier Wissenswertes und Kuriositäten rund um den Dachshund: der Dackel als Jagdhund und Familienfreund, als Symbol für bayerische Gemütlichkeit, als Spielzeug, Stofftier, Olympiamaskottchen und Weihnachtsdeko. 

Geöffnet ist das Museum ab Ostermontag täglich - außer freitags - von 10 bis 16 Uhr. Für Dackel ist der Eintritt kostenlos - und ein Freigetränk bekommen sie auch.

© BR/Martin Gruber

Ob mit Glitzer, ...

© BR/Martin Gruber

... oder aus Plüsch: Im neuen Passauer Dackel-Museum schlägt jedes Hundebesitzer-Herz höher.

© BR/Martin Gruber

Dackel-Besitzer Seppi Küblbeck (links) und Oliver Storz haben aus ihrer Leidenschaft für die kleinen Vierbeiner Kunst gemacht ...

© BR/Martin Gruber

... und eröffnen das - wie sie glauben zu wissen - weltweit erste Dackelmuseum.

© BR/Martin Gruber

Es gibt einen riesigen Gold-Dackel zu sehen, quasi als "Krone der Dackel-Schöpfung".

© BR/Martin Gruber

Für die bayerische Kultur sorgt der Weißwurscht-Dackel mit Defiliermarsch im Hintergrund.

© BR/Martin Gruber

Selbst Waldi, das Maskottchen der Olympischen Spiele 1972, hat seinen Platz im Dackel-Museum.