| BR24

 
 

Neueste Artikel

Mit Paramenten farbige Kirchenräume gestalten

Den Heiligen Geist auf Stoff bannen? Kein Problem für Beate Baberske. Sie leitet in Neuendettelsau die älteste evangelische Paramenten-Werkstatt der Welt. Die bunten Kirchen-Textilien haben eine bemerkenswerte Wirkung.

Die Höhle von Lascaux ist jetzt in München zu sehen – als Kopie

Die Höhle von Lascaux beherbergt Kunst aus der Urzeit des Menschen, darf aber seit 1963 nicht mehr besichtigt werden. Nun ist eine Rekonstruktion in München zu sehen. Ein Prähistoriker sagt: Für das Kunsterlebnis sei der reale Ort nicht entscheidend.

Drei Gründe, die Caravaggio-Ausstellung in München zu besuchen

Caravaggio: Der Künstlername steht für Michelangelo Mersi, für schonungslosen Realismus und dramatische Lichtführung. Der Stil inspiriert junge Künstler aus Holland und ganz Europa, wie jetzt die Ausstellung "Utrecht, Caravaggio und Europa" zeigt.

Steinzeitliche Höhlenmalerei von Lascaux ab jetzt in München

Riesengroß, farbenfroh und sehr ästhetisch: Fast 2.000 Tiere tummeln sich in den Höhlenmalereien von Lascaux aus der Steinzeit. Im Original sind sie leider nicht mehr zu besichtigen. Macht nichts, denn jetzt können sie in München bestaunt werden.

Viele Kunstschätze von Notre-Dame haben den Brand überlebt

Die imposante Orgel in der Kathedrale Notre-Dame hat das verheerende Feuer vom Montagabend überstanden. Dies teilte der stellvertretende Bürgermeister von Paris, Emmanuel Gregoire, mit. Auch weitere historische Kulturgüter konnten gerettet werden.

Eine Berlinerin ganz oben: Alicja Kwade auf dem Dach der Met

Eine große Ehre für die deutsch-polnische Künstlerin: Sie bespielt derzeit mit ihrer Installation "Parapivot" das Dach des Metropolitan Museums in New York. Steinskulpturen aus Norwegen und Brasilien schweben wie Planeten-Modelle über Manhattan.

Lassen sich die Person Emil Nolde und sein Werk trennen?

Diese Ausstellung sorgt für heftige Diskussionen: "Emil Nolde – Eine deutsche Legende" zeigt die Nähe des Malers zum NS-Regime. Angela Merkel ließ deswegen im Kanzleramt zwei Bilder abhängen. Ist Nolde nun eine Persona Non Grata?

Wieso Frauen im Kunstmarkt "das Experiment" sind

Die Staatsgalerie Stuttgart zeigt die Ausstellung "Baselitz Richter Polke Kiefer". Ein Männerclub, mal wieder. Aber warum? Monopol-Chefredakteurin Elke Buhr erklärt im Interview, wieso die Wertschätzung von Frauen im Kunstbetrieb oft gering ausfällt.

Lohr am Main: Mopper-Schnüdel-Kunstwerk kann kommen

Die Stadt Lohr erlaubt es dem Künstler Roland Schaller, eine Mopper- und Schnüdel-Skulptur aufzustellen, steuert aber finanziell nichts dazu bei. In Lohr werden die Einheimischen "Mopper", die Zugezogenen "Schnüdel" genannt.

Das fordern Künstler im Fall Zentrum für politische Schönheit

Jan Böhmermann, Sibylle Berg, Herbert Grönemeyer: Über 100 Künstler und Wissenschaftler haben sich in einem offenen Brief zu den Ermittlungen gegen das Zentrum für politische Schönheit geäußert. Sie fordern eine Entschuldigung der Verantwortlichen.