BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

1.800 Menschen wollen Titanwurz in Bayreuth sehen | BR24

© Heike Schwarzer

Titanwurz in Bayreuth

Per Mail sharen

    1.800 Menschen wollen Titanwurz in Bayreuth sehen

    Die Blüte der Titanwurz hat 1.800 Besucher in den Ökologisch-Botanischen Garten der Universität Bayreuth gelockt. Der besondere "Duft" war bereits in der Eingangshalle zu riechen.

    Per Mail sharen

    1.800 Menschen sind gestern Abend in den Ökologisch-Botanischen Garten der Universität Bayreuth gekommen, um die Blüte der Titanwurz zu bewundern. Den besonderen "Duft" nach Aas und Verwesung hätten die Besucher bereits im Eingangsbereich riechen können, sagte Heike Schwarzer vom Botanischen Garten dem Bayerischen Rundfunk.

    Blüte glänzt violett

    Bis 22.00 Uhr gab es Kurzführungen und Informationen zur Biologie der Titanwurz. Laut den Mitarbeitern der Botanischen Gartens ist es diesmal die schönste aller bisherigen Blüten, da sie innen in violett glänzt und rund 2,20 Meter hoch ist.

    Titanwurz blüht nur noch heute

    Diese Titanwurz blüht bereits zum dritten Mal.

    Heute ist die Blüte noch in ihrer vollen Größe zu bewundern, allerdings ist der Geruch nicht mehr so intensiv. Der Botanische Garten hat bis 18:00 Uhr geöffnet. Morgen (30.05.18) wird die größte Blume der Welt dann abgeblüht sein: Die Blätter verlieren an Kraft und verwelken, der große Kolben knickt ein.

    Es ist nicht das erste Mal, dass in Bayreuth eine Titanwurz blüht. Allein die jetzige Pflanze öffnet sich bereits zum dritten Mal und ist damit Rekordhalter. "Sie hat sogar schon einen eigenen Wikipedia-Eintrag", so der Direktor des Ökologisch-Botanischen Gartens Gregor Aas.

    Geruch lockt Käfer an

    In Bayreuth gibt es zwei der spektakulären Pflanzen. Sie kommt ursprünglich aus den Regenwäldern der indonesischen Insel Sumatra. Ihren besonderen Geruch nach Aas oder vergammeltem Fleisch setzt die Pflanze ab, um Käfer anzulocken. Die sorgen für die Bestäubung. Die aktuellen Entwicklungen der Titanwurz werden auf der Internetseite des Botanischen Gartens dokumentiert.