BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Bulgaren müssen zum dritten Mal wählen

Externer Link

Die Regierungsbildung ist gescheitert. Im November sollen die Bulgaren mal wieder ihr Parlament wählen - zum dritten Mal in diesem Jahr. Bis dahin bleibt die Übergangsregierung. Ausgerechnet Ex-Ministerpräsident Borissov könnte profitieren.

ARD Studio Wien|Südosteuropa

    Wir posten hier Links zu unseren aktuellen Analysen und Hintergrundgeschichten aus Südosteuropa und Österreich auf den ARD-Plattformen tagesschau.de sowie Weltspiegel Digital. Folgen Sie uns auch auf Twitter, Facebook und Instagram.

    • ARD-Studio Wien

    BR24 im Radio

    Infoblock
    Radio
    Jetzt hören

    WIR ÜBER UNS

    DAS TEAM

    • Artikel mit Bildergalerie

    Ein Team, fünf Köpfe berichtet für Radio, Fernsehen und Online aus Wien und von Recherche-Reisen in zwölf Länder. Unterstützt von einheimischen Mitarbeitern.

    ARD Studio Wien|Südosteuropa

      Wir posten hier Links zu unseren aktuellen Analysen und Hintergrundgeschichten aus Südosteuropa und Österreich auf den ARD-Plattformen tagesschau.de sowie Weltspiegel Digital. Folgen Sie uns auch auf Twitter, Facebook und Instagram.

      Aktuelles

      Bulgaren müssen zum dritten Mal wählen

      Externer Link

      Die Regierungsbildung ist gescheitert. Im November sollen die Bulgaren mal wieder ihr Parlament wählen - zum dritten Mal in diesem Jahr. Bis dahin bleibt die Übergangsregierung. Ausgerechnet Ex-Ministerpräsident Borissov könnte profitieren.

      Merkel auf Westbalkan - Signal der Hoffnung oder nur Abschied?

      Externer Link

      Merkel setzt sich seit langem für eine Annäherung des Westbalkans an die EU ein. Bei ihrem letzten Besuch als Kanzlerin hoffen einige in der Region noch auf ihren Einfluss, andere erwarten nur noch eine Abschiedstour.

      Vernachlässigt und versteckt-Menschen mit Behinderung in Serbien

      Coronavirus - Kosovos Kliniken droht der Kollaps

      Österreich

      Streit um Aufnahme von Afghanen - Österreichs Grüne im Dilemma

      Externer Link

      Kanzler Kurz hat sich festgelegt: Österreich werde keine Flüchtlinge aus Afghanistan aufnehmen. Für den grünen Koalitionspartner stellt sich die Frage, was sie für das Mitregieren noch in Kauf nehmen wollen.

      Beschämend - Österreichs Haltung zum Thema Afghanistan

        Österreichs Regierung ist nach dem Fall Afghanistans an die Taliban gespalten: Die ÖVP-Minister sind gegen einen Abschiebestopp von afghanischen Asylbewerbern und gegen die Aufnahme von afghanischen Flüchtlingen. Die Grünen schauen verstimmt zu.

        1 Kommentar

        "Alles was du willst" - Ermittlungen gegen Sebastian Kurz

        Externer Link

        Sebastian Kurz will im Amt bleiben, obwohl die österreichische Staatsanwaltschaft gegen den Kanzler ermittelt. Es geht um Falschaussagen und Postengeschacher, doch Kurz sieht darin nur eine Kampagne.

        Ungarn

        "Pegasus-Projekt" - Journalisten in Ungarn überwacht

        Externer Link

        Unabhängige Journalisten stehen in Ungarn unter Druck. Nun zeigt eine internationale Recherche, dass einige von ihnen gezielt über ihr Handy ausgespäht wurden - mithilfe der mächtigen Überwachungssoftware "Pegasus".

        Ladenhüter Menschenrechte – ein Glaubwürdigkeitsproblem der EU?

          Die EU predigt Menschenrechte, bleibt aber bei der Umsetzung oft hilflos. Nawalny oder der Umgang mit der Türkei sind beste Beispiele. Wie steht es um den Umgang mit Menschenrechten in der Europäischen Union?

          11 Kommentare
          • Frontex, Nawalny, Flüchtlinge: Ladenhüter Menschenrechte: Wie viel sind sie der EU wert?

          So trauert die Welt um die Opfer der Corona-Pandemie

            Über drei Millionen Menschen sind weltweit seit Ausbruch der Pandemie im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Ein Blick auf andere Länder zeigt, wie unterschiedlich Menschen Abschied nehmen - trotz der momentan nötigen Einschränkungen.

            Bulgarien

            Bulgaren müssen zum dritten Mal wählen

            Externer Link

            Die Regierungsbildung ist gescheitert. Im November sollen die Bulgaren mal wieder ihr Parlament wählen - zum dritten Mal in diesem Jahr. Bis dahin bleibt die Übergangsregierung. Ausgerechnet Ex-Ministerpräsident Borissov könnte profitieren.

            Vor Parlamentswahl: "Legalisiertes Chaos" in Bulgarien

              In knapp zwei Monaten Amtszeit deckte Bulgariens Interimsregierung systematische Korruption und Verschwendung in einem Wirtschaftszweig nach dem anderen auf. Nun finden Parlamentswahlen statt. Was wird aus den Reformen?

              Bulgarien: Europas Schlusslicht beim Impfen

                In keinem EU-Land sind so wenige Menschen gegen das Coronavirus geimpft wie in Bulgarien. Selbst unter Ärztinnen und Ärzten ist die Skepsis groß. Woran liegt das?

                Kosovo

                Coronavirus - Kosovos Kliniken droht der Kollaps

                Externer Link

                Rund 1100 Covid-19-Patienten liegen in Kosovos Krankenhäusern. Das bringt die Kliniken an die Belastungsgrenze - die Betten werden knapp. Und die Impfquote im Land ist extrem niedrig.

                Corona auf dem Westbalkan: zwischen Akkord-Impfungen und Triage

                  Während im Kosovo die Triage bevorstehen könnte, lädt Serbien werbewirksam alle zum Impfen ein - wegen großer Ungleichheit im Anti-Corona-Kampf wächst auf dem Westbalkan vielerorts die Wut. Ein Überblick.

                  Roma im Kosovo: Eine Rückkehr ins Nichts

                    Der Kosovo gilt in Deutschland als sicheres Herkunftsland. Doch zurück in der alten Heimat ist es für viele Roma schwierig, über die Runden zu kommen. So wie für Familie Sejdiu.

                    Slowenien

                    "Das Umfeld ist sehr feindselig": Sloweniens Medien unter Druck

                    • Artikel mit Bildergalerie

                    Das Klima gegenüber Medien in Slowenien sei sehr feindselig und vergiftet. So die Einschätzung von Spela Stare, der Generalsekretärin der slowenischen Journalistenvereinigung in Ljubljana. In der Kritik? Vor allem Ministerpräsident Janez Janša.

                    Straubinger Schimpanse "Lutz" lebt jetzt in Ljubljana

                      Der Tierpark in Straubing hält keine Schimpansen mehr. Der letzte verbliebene Primat ist in den Zoo von Ljubljana in Slowenien umgesiedelt worden. Nach Umbau des alten Geheges sollen künftig Weißwangen-Gibbons in Straubing gehalten werden.

                      DSV-Team: Feinschliff für die Biathlon-WM in Pokljuka

                      • Artikel mit Video-Inhalten

                      Die deutschen Biathletinnen und Biathleten bereiten sich im österreichischen Obertilliach auf die bevorstehende WM in Pokljuka vor. Vom Trainingslager aus geht es am Sonntag nach Slowenien, wo am 10. Februar die Medaillenjagd beginnt.

                      Kroatien

                      Illegale Pushbacks: Kroatien schiebt Schutzbedürftige ab

                      Externer Link

                      Die kroatische Polizei schiebt besonders schutzbedürftige Menschen über die EU-Grenze nach Bosnien und Herzegowina ab, wie ARD-Recherchen zeigen. Die Regierung in Zagreb dementiert, illegal zu handeln.

                      Bayern hilft Kroatien – mit Baustoffen und Baumaterial

                      • Artikel mit Audio-Inhalten

                      Es ist eine Spendenfahrt der besonderen Art: Insgesamt 80 Tonnen Baumaterial aus dem Raum Rosenheim gehen in die Region südlich von Zagreb. Dort hat ein Erdbeben Ende Dezember großen Schaden angerichtet.

                      Überlebenskampf im Urlaubsparadies: Auswanderer in Corona-Not

                        Die Corona-Pandemie hat kaum eine Branche so hart getroffen wie den Tourismus. Er ist fast vollständig zum Erliegen gekommen. Report München hat Deutsche an Kroatiens Küste und auf Mallorca besucht, die vor den Trümmern ihrer Existenz stehen.

                        Serbien

                        Vernachlässigt und versteckt-Menschen mit Behinderung in Serbien

                        • Artikel mit Bildergalerie

                        Serbiens vergessene Kinder. So heißt der erschütternde Bericht der US-Menschenrechtsorganisation Disability Rights International über Heime für Menschen mit Behinderung in Serbien. In insgesamt acht Einrichtungen fand sie katastrophale Zustände vor.

                        Serbien ehrt umstrittenen Schriftsteller Peter Handke

                        Externer Link

                        Serbien hat den Literaturnobelpreisträger Handke für dessen Bemühungen für das Balkanland ausgezeichnet - ein PR-Erfolg für serbische Nationalisten. Bosniaken reagieren empört.

                        Flucht aus dem KZ: Das Baby aus der Schachtel - Juden in Serbien

                        • Artikel mit Audio-Inhalten

                        Ester Bajer gehört zu den wenigen, die dem deutschen KZ in Belgrad entkamen: In einer Schachtel wird sie aus dem Lager geschmuggelt. Sie beißt sich durchs Leben - und fühlt sich doch stets als Außenseiterin.

                        Nordmazedonien

                        Der verhinderte Krieg: 20 Jahre Ohrid-Abkommen

                          Der Konflikt zwischen Albanern und ethnischen Mazedoniern in Nordmazedonien endet am 13. August 2001 mit dem Ohrid-Abkommen. Im ARD-Interview: Präsident Stevo Pendarovski und DUI-Chef Ali Ahmeti. Sie waren 2001 auf unterschiedlichen Seiten.

                          Geschichten entlang der Balkanroute

                          • Artikel mit Bildergalerie

                          In der Nacht zum 9. März 2016 schließt Mazedonien seine Grenzen. Dieser Weg entlang der sogenannten Balkanroute ist damit geschlossen. Schaban Bajrami, unser Mitarbeiter in Mazedonien hat fotografiert, was dann passierte. Seine bewegende Foto-Story:

                          Fünf Jahre „Balkanroute“. Eine Fotoreportage

                          • Artikel mit Bildergalerie

                          Im Sommer 2015 spielen sich an der Grenze zwischen dem heutigen Nordmazedonien und Griechenland dramatische Szenen ab. Flüchtlinge mit Kleinkindern versuchen in überfüllte Züge einzusteigen. Polizisten in Schutzausrüstung geben Warnschüsse ab.

                          Bosnien und Herzegowina

                          Zwischen allen Stühlen: Geflüchtete aus Afghanistan in Bosnien

                            In Bosnien und Herzegowina sind viele Menschen aus Afghanistan gestrandet. Geflohen sind sie lange vor der Machtübernahme durch die Taliban. Nun blicken sie mit Entsetzen auf die Ereignisse in ihrem Heimatland und sorgen sich um Angehörige.

                            Auftakt mit Boykott: Neuer Bosnienbeauftragter in Sarajevo

                            • Artikel mit Video-Inhalten

                            Der neue Hohe Repräsentant der internationalen Gemeinschaft in Bosnien und Herzegowina Christian Schmidt traf sich das erste Mal mit dem gesamtbosnischen Staatspräsidium. Das serbische Präsidiumsmitglied Milorad Dodik boykottierte das Treffen.

                            Bosnien-Herzegowina - Schmidts Lizenz für Klartext

                            Externer Link

                            Ex-Landwirtschaftsminister Schmidt ist seit diesem Monat der Hohe Repräsentant der internationalen Staatengemeinschaft in Bosnien-Herzegowina. Sein erster Arbeitstag fällt in eine Zeit neuer Spannungen in dem fragilen Staatsgebilde.

                            Montenegro

                            Journalisten in Montenegro: Drohungen, Druck, Gefängnis

                            • Artikel mit Bildergalerie

                            Unabhängige Journalisten in Montenegro leben gefährlich: 2004 wurde ein Journalist auf offener Straße ermordet. Gewalt und Druck gehören zur Tagesordnung. Das Land will EU-Mitglied werden, doch um die Pressefreiheit steht es denkbar schlecht.

                            Neues Religionsgesetz spaltet Montenegro

                            • Artikel mit Bildergalerie

                            In Montenegro spaltet ein neues Religionsgesetz das Land: Religionsgemeinschaften müssen belegen, dass Kirchen, Klöster oder Grundstücke schon vor 1918 in ihrem Besitz waren. Doch dieser Nachweis ist aufgrund fehlender Quellen schwierig.

                            Corona in Österreich und Südosteuropa: Drastische Maßnahmen

                              Aus Österreich und den Ländern Südosteuropas werden immer mehr bestätigte Corona-Fälle gemeldet. Die Regierungen der Länder reagieren mit teilweise drastischen Maßnahmen. So hat Österreich ein Einreiseverbot für Italien verhängt. Eine Übersicht.

                              Albanien

                              Merkel auf Westbalkan - Signal der Hoffnung oder nur Abschied?

                              Externer Link

                              Merkel setzt sich seit langem für eine Annäherung des Westbalkans an die EU ein. Bei ihrem letzten Besuch als Kanzlerin hoffen einige in der Region noch auf ihren Einfluss, andere erwarten nur noch eine Abschiedstour.

                              Angebliche Kraftwerkspläne - Kampf um Albaniens Wildwasser

                              Externer Link

                              Albaniens einzigartige Wildflüsse wecken Begehrlichkeiten. Umweltschützer befürchten, dass die Regierung zahlreiche Wasserkraftwerke bauen lassen will. Sie drängen auf die Errichtung des ersten Wildfluss-Nationalparks Europas.

                              Albanien: Vier Männer hungern für Gerechtigkeit

                              • Artikel mit Bildergalerie

                              Qafë Barit war ein Gefängnis der kommunistischen Hoxha-Diktatur in Albanien. Ehemals politisch Verfolgte sind dort im Hungerstreik. Sie fordern mehr finanzielle Unterstützung, Aufarbeitung der Vergangenheit und Respekt.

                              Rumänien

                              Migranten in Rumänien: Mit dem Lkw in den Westen

                              Externer Link

                              Das Umland von Temeswar wird zur Drehscheibe für Migranten: Sie campieren im Gebüsch und versuchen, auf Lkw aufzuspringen, die aus Rumänien nach Westeuropa fahren - ein Katz-und-Maus-Spiel mit der Polizei.

                              "Kollektiv": Die tödlichen Folgen der Korruption

                                In seiner Dokumentation "Kollektiv" verarbeitet der rumänische Regisseur Alexander Nanau den Tod von 27 Menschen, die beim Brand einer Diskothek in Bukarest starben. Mitschuldig waren korrupte Behörden. Nun ist Nanau für den Oscar nominiert.

                                Rumäniens Regierungschef tritt zurück

                                • Artikel mit Video-Inhalten

                                Nur Platz zwei bei der Parlamentswahl in Rumänien - das ist für die PNL ein enttäuschendes Ergebnis, auch wenn sie möglicherweise trotzdem weiter regieren kann. Ministerpräsident Orban hat nun seinen Rücktritt erklärt.