BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Sie suchen eine Beratung? Schauen Sie mal in die Schatzkammer!

Kunst + Krempel Schatzkammer Sie suchen eine Beratung? Schauen Sie mal in die Schatzkammer!

In unserer Schatzkammer finden Sie eine große Auswahl an Objekten, die unsere Experten bislang begutachtet haben. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern, Entdecken und Staunen.

Kerzenhalter "Bunge". Als würde sie eine Opferschale darbieten, so kniet die kleine Messingfigur mit der typischen Zwanzigerjahre-Pagenkopffrisur am Boden. Hatte Albert Gustav Bunge sie als Kerzenhalter entworfen?
Geschätzter Wert: 150 bis 200 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kerzenhalter "Bunge" Feuer und Flamme fürs Design

Als würde sie eine Opferschale darbieten, so kniet die kleine Messingfigur mit der typischen Zwanzigerjahre-Pagenkopffrisur am Boden. Hatte Albert Gustav Bunge sie als Kerzenhalter entworfen? Geschätzter Wert: 150 bis 200 Euro [mehr]


Stereoanlage "UFO". Inzwischen ist bekannt, dass das Design dieser "UFO"-Stereoanlage 1975 in den USA entwickelt wurde. Doch lange Zeit wurde die Herstellerfirma Weltron in ein weit davon entferntes Land verortet. Wohin? Geschätzter Wert: 800 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Stereoanlage "UFO" Besuch aus dem All?

Inzwischen ist bekannt, dass das Design dieser "UFO"-Stereoanlage 1975 in den USA entwickelt wurde. Doch lange Zeit wurde die Herstellerfirma Weltron in ein weit davon entferntes Land verortet. Wohin? Geschätzter Wert: 800 Euro [mehr]


Uten.Silo
Mit diesem Entwurf von 1969 hat sich Dorothee Becker in die Designgeschichte eingeschrieben. Ihr Wandregal "Uten.Silo" wurde Ende der Neunziger von Vitra wiederaufgelegt. Welcher Stardesigner hatte es ursprünglich produziert? Geschätzter Wert: 250 bis 300 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Uten.Silo Schön verstaut

Mit ihrem "Uten.Silo" von 1969 hat sich Dorothee Becker in die Designgeschichte eingeschrieben. Welcher Stardesigner hatte das berühmte Wandregal ursprünglich produziert? Geschätzter Wert: 250 bis 300 Euro [mehr]


KerzenleuchterTiffany. Vom französischen Jugendstil-Glaskünstler Emile Gallé wie vom Japonismus beeinflusst entwarf Louis C. Tiffany um 1900 neben Schmuck und Glasobjekten auch solche floralen Kerzenleuchter.
Geschätzter Wert: 1.500 bis 2.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kerzenleuchter Tiffany Jugendstil made in America

Vom französischen Jugendstil-Glaskünstler Emile Gallé und vom Japonismus beeinflusst, entwarf Louis C. Tiffany um 1900 neben Schmuck und Glasobjekten auch solche floralen Kerzenleuchter. Geschätzter Wert: 1.500 bis 2.000 Euro [mehr]

Glas, Trinkglas aus Karlsbad | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Trinkglas aus Karlsbad Es lebe Herr Carl Kahla!

Dieses aufwendig gearbeitete, böhmische Trinkglas aus Bleikristall ist einem "Herrn Carl Kahla" gewidmet und zeigt in seinen erhabenen Medaillons die Highlights des Prominentenkurorts Karlsbad. Geschätzter Wert: 300 bis 350 Euro [mehr]


Stangenglas | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Stangenglas Falsche Krone

Einiges an diesem historisierenden Stangenglas verrät, dass es erst in jüngerer Zeit entstanden ist: die bewussten Einschlüsse im Glas, die unpassende Krone, die Wappenfelder ohne Wappen... Geschätzter Wert: 100 Euro [mehr]


Heilige Drei Könige. Mittelalterlich mutet dieses Glasfenster mit den Heiligen Drei Königen an und stammt doch aus dem 19. Jahrhundert. Woran ist das zu erkennen? Und kommt es wirklich aus einer Kirche? Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.500 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Glasfenster Heilige aus dem Morgenland

Mittelalterlich mutet dieses Glasfenster mit den Heiligen Drei Königen an und stammt doch aus dem 19. Jahrhundert. Woran ist das zu erkennen? Und kommt es wirklich aus einer Kirche? Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.500 Euro [mehr]


Blaue Schale. Diese zwischen 1855 und 1865 in Harrachsdorf gefertigte, kobaltfarbene Schale erinnert an das Rokoko. Warum ist dann im Katalog der nordböhmischen Herstellerfirma von "gotischer Form" die Rede? Geschätzter Wert: 200 bis 250 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Blaue Schale Rokoko trifft Gotik

Diese zwischen 1855 und 1865 in Harrachsdorf gefertigte, kobaltfarbene Schale erinnert an das Rokoko. Warum ist dann im Katalog der nordböhmischen Herstellerfirma von "gotischer Form" die Rede? Geschätzter Wert: 200 bis 250 Euro [mehr]

Kupferstich Bonne femme | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen La bonne femme Geglättete Altersspuren

Aus der künstlerischen Grafik seines Sohnes Pierre-Alexandre, der eine ältere normannische Frau dargestellt hat, wird durch den Perfektionismus des Vaters Johann Georg Wille 1770 Gebrauchsgrafik. Geschätzter Wert: 50 Euro [mehr]


KuK, Kunst auf Papier: Der Brand | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Der Brand Miniaturistische Meisterleistung

Wie in einem Brennglas zeigt Wilhelm Schnarrenberger auf diesem handkolorierten, expressionistischen Holzschnitt "Brand" von 1915 eine Stadt, deren Häuser sich im Flammeninferno biegen. Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.500 Euro [mehr]


Prag | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Prag Jenseits der Klischees

Der Wiener Puppentheaterausstatter Richard Teschner zeigt sich in dieser Prag-Vedute als Grafiker mit der von ihm erfundenen Aquatintatechnik, der Handtonätzung. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]


Notgeld. Während der 2. Phase der Französischen Revolution, 1793, wurden diese Pariser Druckbögen sicher nicht als serielle Kunst, wohl aber als Zahlungsmittel hoch geschätzt. Was war ihr Gegenwert? Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro   | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Notgeld "Andy Warhol der Französischen Revolution"

Während der 2. Phase der Französischen Revolution, 1793, wurden solche Pariser Druckbögen sicher nicht als serielle Kunst, wohl aber als Zahlungsmittel hoch geschätzt. Was war ihr Gegenwert? Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro [mehr]

Zunftlade von 1709. Keine Zeremonie ohne sie: Seit dem Jahr 1709 war die Zunftlade zentrales Kultobjekt einer Zimmermannszunft aus Augsburg, zu erkennen am Nussbaumholz, den "Kissen", ihren Schanzenfeldern und … Geschätzter Wert: 5.000 bis 6.000 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Zunftlade 1709 Augsburger Kultobjekt

Keine Zeremonie ohne sie: Seit dem Jahr 1709 war die Zunftlade zentrales Kultobjekt einer Zimmermannszunft aus Augsburg, zu erkennen am Nussbaumholz, den "Kissen", ihren Schanzenfeldern und … Geschätzter Wert: 5.000 bis 6.000 Euro [mehr]


Grottensessel. Dieser italienische "Grottensessel" verlieh der Einrichtung ein Flair von Naturromantik und setzte um 1900 den architektonisch gebauten Möbeln etwas "Verrücktes" entgegen ... Geschätzter Wert: 1.200 bis 2.500 Euro (für das Paar) | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Grottensessel Verrückt? Was "Grottiges" fürs Wohnambiente

Dieser italienische "Grottensessel" verlieh der Einrichtung ein Flair von Naturromantik und setzte um 1900 den architektonisch gebauten Möbeln etwas "Verrücktes" entgegen ... Geschätzter Wert: 1.200 bis 2.500 Euro (für das Paar) [mehr]


Tischchen mit Steinplatte. Eine richtige Kostbarkeit ist dieser historistische Paradetisch vor allem durch seine Platte aus Steinen von antik-römischer Herkunft. Teure Anschaffung oder glückliches Schnäppchen? Geschätzter Wert: 2.500 bis 3.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Tisch mit Steinplatte Steinreich und steinalt

Eine richtige Kostbarkeit ist dieser historistische Paradetisch vor allem durch seine Platte aus Steinen von antik-römischer Herkunft. Teure Anschaffung oder glückliches Schnäppchen? Geschätzter Wert: 2.500 bis 3.000 Euro [mehr]


Leier-Stuhl. Das Motiv der Rückenlehne gibt diesem Biedermeier-Möbel seinen Namen: Leierstuhl. Er bezeugt ein humanistisches Bildungsideal – und wäre doch fast im Feuer gelandet. Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.200 Euro (für das Fünferset) | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Leier-Stuhl Brandgefährdet

Das Motiv der Rückenlehne gibt diesem Biedermeier-Möbel seinen Namen: Leier-Stuhl. Er bezeugt ein humanistisches Bildungsideal – und wäre doch fast im Feuer gelandet. Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.200 Euro (für das Fünferset) [mehr]

Betendes Kind. Ein betendes Mädchen, halb Kind, halb Engel: Warum malte der akademisch ausgebildete Münchner "Königsmaler" Gabriel Schachinger 1890/1900 ein für sein Werk so ungewöhnliches, christliches Motiv? Geschätzter Wert: 8.000 bis 12.000 Euro
| Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Betendes Kind Bitte an den himmlischen Vater

Ein betendes Mädchen, halb Kind, halb Engel: Warum malte der akademisch ausgebildete Münchner "Königsmaler" Gabriel Schachinger 1890/1900 ein für ihn so ungewöhnliches, christliches Motiv? Geschätzter Wert: 8.000 bis 12.000 Euro [mehr]


Holztafel. Hochgotik, Volksfrömmigkeit oder Reisesouvenir? Welche Entstehungsgeschichte steckt hinter diesem "rustikalen" Holzobjekt mit Darstellungen aus dem Leben der Gottesmutter Maria? Lange hatte es in einer Garage zugebracht ...
Geschätzter Wert: Liebhaberpreis | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Holztafel Kommt einem spanisch vor ...

Hochgotik, Volksfrömmigkeit oder Reisesouvenir? Welche Entstehungsgeschichte steckt hinter diesem "rustikalen" Holzobjekt mit Darstellungen aus dem Leben der Gottesmutter Maria? Geschätzter Wert: Liebhaberpreis [mehr]


Skulptur "Maria Immaculata". Als "Rauchenberg-Madonna" läuft sie in der Familie, aber diese Lindenholz-Skulptur aus der Zeit um 1800 trägt die Kennzeichen einer Maria Immaculata. Doch auch das war sie wohl nicht immer …
Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Maria Immaculata Wandelbare Retterin

Als "Rauchenberg-Madonna" läuft sie in der Familie, aber diese Lindenholz-Skulptur aus der Zeit um 1800 trägt die Kennzeichen einer Maria Immaculata. Doch auch das war sie wohl nicht immer … Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]


Reliquien-Monstranz. Diese spätbarocke Reliquien-Monstranz wurde um 1760 in München von einem Meister mit der Marke "MW" gefertigt und birgt zahlreiche Reliquien. Wozu dienten sie? Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Monstranz Schaut her: Reliquien!

Diese Reliquien-Monstranz des Rokoko wurde um 1750/60 in München von einem Meister mit der Marke "MW" gefertigt und birgt zahlreiche Reliquien. Wozu dienten sie? Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Armloser Christus. Dieser hochbarocke Christus ist eine sensationelle Trouvaille vom Dachboden, eine schöne, expressive Figur aus der Zeit um 1700, auch wenn ihr ein Arm fehlt. Welcher Meister hat sie wohl geschnitzt? Geschätzter Wert: ab 2.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Armloser Christus Hochbarocker Dachbodenfund

Dieser hochbarocke Christus ist eine sensationelle Trouvaille vom Dachboden, eine schöne, expressive Figur aus der Zeit um 1700, auch wenn ihr ein Arm fehlt. Welcher Meister hat sie wohl geschnitzt? Geschätzter Wert: ab 2.000 Euro [mehr]


Bronze-Relief. Ob dieses wohl nach einem Holzrelief bzw. einer Grafik gefertigte, historistische Bronze-Relief einer Reiterschlacht aus der Zeit um 1880/1890 noch immer den Gegenwert eines Autos hat? Geschätzter Wert: 200 bis 500 Euro   | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Bronze-Relief Tauschobjekt für einen Wartburg

Ob dieses wohl nach einem Holzrelief bzw. einer Grafik gefertigte, historistische Bronze-Relief einer Reiterschlacht aus der Zeit um 1880/1890 noch immer den Gegenwert eines Autos hat? Geschätzter Wert: 200 bis 500 Euro [mehr]


Dante, Stein-Skulptur | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Dante Göttlicher Dichter

Der Florentiner Bildhauer Roberto Montini hatte in den Zwanziger- und Dreißigerjahren fast ein Monopol auf Darstellungen des größten europäischen Dichters des Mittelalters, Dante Aleghieri. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]


Heiliger Johannes. Ursprünglich aus dem Schloss Oberlauterbach stammt dieser Johannes der Täufer. Die muskulöse Ausarbeitung seines Körpers weist den Heiligen zwar als Barockfigur aus ... doch stimmt das auch? Geschätzter Wert: 500 bis 800 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Heiliger Johannes Asket aus dem Schloss

Ursprünglich aus dem Schloss Oberlauterbach stammt dieser Johannes der Täufer. Die muskulöse Ausarbeitung seines Körpers weist den Heiligen zwar als Barockfigur aus ... doch stimmt das auch? Geschätzter Wert: 500 bis 800 Euro [mehr]

Puppenstubenservice | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Puppenstubenservice Klein und fein

Weder die Originalschachtel noch eine Marke verraten, wo das Miniaturservice aus der 2. Hälfte des 19. Jhdts. herstammt - von einer der vielen, miteinander konkurrierenden Thüringer Porzellanmanufakturen? Geschätzter Wert: 80 Euro [mehr]


Eisenbahn | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Eisenbahn "Vulkan" Schön unter Dampf

Der Nürnberger Metallspielwarenhersteller Ernst Plank hatte diese von einer Dampflok gezogene Spielzeugeisenbahn mit dem sprechenden Namen "Vulkan" in den 1870er- oder 1880er-Jahren gebaut. Geschätzter Wert: 6.000 bis 8.000 Euro [mehr]


Puppenstube. Eine Mischung aus Heimarbeit und Zugekauftem wie dem Herd der Marke "MFZ", Martin Fuchs Zirndorf, macht dieses Puppenhaus im Jahr 1946 zu einem weihnachtlichen Kindertraum im Trümmer-Deutschland. Geschätzter Wert: 150 bis 200 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Puppenstube Alle Jahre wieder

Eine Mischung aus Heimarbeit und Zugekauftem wie dem Herd der Marke "MFZ" (Martin Fuchs Zirndorf) macht dieses Puppenhaus im Jahr 1946 zu einem weihnachtlichen Kindertraum im Trümmer-Deutschland. Geschätzter Wert: 150 bis 200 Euro [mehr]


Feuerwehrauto. Wie sein "Heiligtum" behandelt der Besitzer diese Feuerwehr N 6080 des Nürnberger Spielwarenherstellers Schuko. Sie hatte ihn in den Sechzigern ein kleines Vermögen gekostet. Aber auch Glück gebracht … Geschätzter Wert: 400 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Feuerwehrauto Drei Monatsgehälter

Wie sein "Heiligtum" behandelt der Besitzer diese Feuerwehr N 6080 des Nürnberger Spielwarenherstellers Schuko. Sie hatte ihn in den Sechzigern ein kleines Vermögen gekostet. Aber auch Glück gebracht … Geschätzter Wert: 400 Euro [mehr]

Österreichischer Säbel. Auf der Klinge dieses österreichischen Säbels eines Reiter-Pallaschs aus der Zeit um 1730/1750 steht der Name "Tomas Ajala". Stammt sie wirklich von dem berühmten Toledaner Schwertfeger? Geschätzter Wert: 2.000 bis 2.500 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Österreichischer Säbel Klingender Name

Auf der Klinge dieses österreichischen Reiter-Pallaschs aus der Zeit um 1730/1750 ist der Name "Tomas Ajala" eingraviert. Stammt sie wirklich von dem berühmten Toledaner Schwertfeger? Geschätzter Wert: 2.000 bis 2.500 Euro [mehr]


Epaulette. Dem König zu dienen war die Urbestimmung derjenigen, die zwischen 1805 und 1918 in Bayern solche Epauletten trugen – Teil einer Pagen-Uniform, die heute nur noch extrem selten erhalten ist. Wieso? Geschätzter Wert: 1.500 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Epaulette Starke Schulter

Dem König zu dienen war die Urbestimmung derjenigen, die zwischen 1805 und 1918 in Bayern solche Epauletten trugen – Teil einer Pagen-Uniform, die heute nur noch extrem selten erhalten ist. Wieso? Geschätzter Wert: 1.500 Euro [mehr]


Osmanischer Säbel. Kulturgeschichtlich höchst interessant: Warum wurde dieser gekrümmte, islamisch-osmanische Säbel aus dem frühen 18. Jahrhundert für den europäischen Gebrauch umgebaut? Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Osmanischer Säbel Die Kraft der Krümmung

Kulturgeschichtlich höchst interessant: Warum wurde dieser gekrümmte, islamisch-osmanische Säbel aus dem frühen 18. Jahrhundert für den europäischen Gebrauch umgebaut? Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]


Reservistenkrug. Waren die Kameraden, namentlich aufgeführt auf diesem Reservistenkrug des "Münchner Infanterieleibregiments, 7. Kompanie, 1903 bis 1905", alle über 1,80 Meter groß?
Geschätzter Wert: 300 bis 350 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Reservistenkrug Lange Leiber

Waren die Kameraden, namentlich aufgeführt auf diesem Reservistenkrug des "Münchner Infanterieleibregiments, 7. Kompanie, 1903 bis 1905", wirklich alle über 1,80 Meter groß? Geschätzter Wert: 300 bis 350 Euro [mehr]

Nackte Dame. Stammt dieser Scheunenfund von der Art-déco-Künstlerin Tamara de Lempicka? Es gibt allerdings Indizien dafür, dass dies eine der vielen Repliken ihres berühmten Bildes "Frau mit Taube" ist. Welche? Geschätzter Wert: 500 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Nackte Dame Attraktiver Scheunenfund

Stammt dieser Scheunenfund von der Art-déco-Künstlerin Tamara de Lempicka? Es gibt allerdings Indizien dafür, dass dies eine der vielen Repliken ihres berühmten Bildes "Frau mit Taube" ist. Welche? Geschätzter Wert: 500 Euro [mehr]


Winterwald. Aus einer Zeit vor Erfindung des Kühlschranks stammt dieses Gemälde von Adolf Stademann. Der Vertreter der "Münchner Schule" zeigt Ende des 19. Jahrhunderts, wie sich die Menschen auf wärmere Tage vorbereiten … Geschätzter Wert: 1.500 bis 2.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Winterwald Erntezeit für Eis

Adolf Stademann, ein Vertreter der sogenannten "Münchner Schule", malte Ende des 19. Jahrhunderts, wie die Menschen damals sich im bitterkalten Winter auf wärmere Tage vorbereitet haben … Geschätzter Wert: 1.500 bis 2.000 Euro [mehr]


Bergbauernhof, Schmiede. Der Kontrast von Feier und Eis verleiht dieser idyllischen Winterlandschaft mit Schmiede einen besonderen Reiz. Doch warum ist dieses Werk des Münchner Malers Heinrich Bürkel aus den 1860er-Jahren auch ein "Bild des Abschieds"? Geschätzter Wert: 20.000 bis 25.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schmiede Feuer und Eis

Warum ist diese idyllische Winterlandschaft mit Schmiede des bekannten Münchner Malers Heinrich Bürkel aus den 1860er-Jahren auch ein "Bild des Abschieds"? Geschätzter Wert: 20.000 bis 25.000 Euro [mehr]


Frauenkopf. Warum hoffen die Besitzer dieses Kabinettbildes des Maler Karl Gehrts von 1887, dass es sich dabei um die Darstellung einer Frau handelt und nicht um einen lorbeerbekränzten Dichter oder Apoll? Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Frauenkopf Oder doch ein Mann?

Warum hoffen die Besitzer dieses Kabinettbildes des Maler Karl Gehrts von 1887, dass es sich dabei um die Darstellung einer Frau handelt und nicht um einen lorbeerbekränzten Dichter oder Apoll? Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro [mehr]

Braune Vase. Eine Spezialität der Neuhaldenslebener Tonwarenfabrik Uffrecht & Co. war die Verwendung von Siderolith, eine Tonmasse, mit der ohne Brand metallische Effekte erzeugt werden können.
Geschätzter Wert: 80 bis 100 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Braune Vase Ton oder Metall?

Eine Spezialität der Neuhaldenslebener Tonwarenfabrik Uffrecht & Co. war die Verwendung von Siderolith, eine Tonmasse, mit der ohne Brand metallische Effekte erzeugt werden können. Geschätzter Wert: 80 bis 100 Euro [mehr]


Suppenterrine. Aus den Anfangsjahren 1775/1780 der Porzellan- und Keramikdynastie Villeroy & Boch stammt diese Terrine aus "terre de pipe", einem hellen, offenporigen Scherben, der zu Craquelés und Verfärbungen neigt. Geschätzter Wert: 100 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Terrine Doch von Boch

Aus den Anfangsjahren 1775/1780 der Porzellan- und Keramikdynastie Villeroy & Boch stammt diese Terrine aus "terre de pipe", einem hellen, offenporigen Scherben, der zu Craquelés und Verfärbungen neigt. Geschätzter Wert: 100 Euro [mehr]


Zitronenschale | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Suppenterrine Ein Haar in der Suppe?

Dieses im Stile von Paul Hannong gefertigte Stück vom Antikflohmarkt erinnert an Fayence-Raritäten aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]


Jugendstilvase. Berühmt für ihre Lüsterglasuren war die Porzellan-, Majolika-, und Fayencefabrik Julius Dressler aus dem böhmischen Biela, die diese große Jugendstilvase in den Jahren 1890/1900 gefertigt hat. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Jugendstilvase Lust auf Lüster

Berühmt für ihre Lüsterglasuren war die Porzellan-, Majolika-, und Fayencefabrik Julius Dressler aus dem böhmischen Biela, die diese große Jugendstilvase in den Jahren 1890/1900 gefertigt hat. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Kontrabass | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kontrabass Wohlklingend und wertvoll

Hat der Mittenwalder Geigenbauer Ferdinand Seitz diesen Kontrabass 1872 gebaut, wie ein Zettel vermuten lässt? Form und Klang des Instruments sprechen erst einmal nicht dagegen ... Geschätzter Wert: 8.000 bis 10.000 Euro [mehr]


Geige, Violine | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Violine Innenleben mit "Pickerle"

Das "Pickerle" im Inneren der eleganten Violine weist Ignatius Hoffmann im schlesischen Wölfelsdorf als ihren Schöpfer aus, dennoch deuten viele Indizien auf die frühe sächsische Geigenbauschule hin. Geschätzter Wert: 3.000 Euro [mehr]


Geige ohne Ecken. Diese "Geige ohne Ecken" wurde um 1900 in Sachsen gefertigt. Doch weshalb klebt in ihrem Innern ein Zettel mit der Aufschrift "Nicola Gusetto, Cremona, 1785"?
Geschätzter Wert: 1.000 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Geige Wer ist Gusetto?

Diese "Geige ohne Ecken" wurde um 1900 in Sachsen gefertigt. Doch weshalb klebt dann in ihrem Innern ein Zettel mit der Aufschrift "Nicola Gusetto, Cremona, 1785"? Geschätzter Wert: 1.000 Euro [mehr]


Kontrabass. Dass auf diesem Kontrabass viel gespielt wurde, sieht man ihm an. Die ältesten Teile stammen wohl aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, vieles ist erneuert worden. Und wie klingt er? Geschätzter Wert: ab 5.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kontrabass Ein Leben voller Klänge

Dass auf diesem Kontrabass viel gespielt wurde, sieht man ihm an. Die ältesten Teile stammen wohl aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, vieles ist erneuert worden. Und wie klingt er? Geschätzter Wert: ab 5.000 Euro [mehr]

Zuckerdose. Moderne Dose Art Déco | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zuckerdose Zackiges Design

Im Design ihrer Zuckerdose aus den Zwanzigerjahren zitiert die Weimarer Porzellanmanufaktur typische Stilelemente einer damals aktuellen Kunstrichtung der Moderne. Welche war das? Geschätzter Wert: 60 Euro [mehr]


Eierbecher. Blumen ziehen, Kaviar kühlen, Eier wärmen: Wozu dient dieses ungewöhnliche Porzellangefäß einer böhmischen Manufaktur - vielleicht Schlaggenwald - aus der Biedermeierzeit?
Geschätzter Wert: 100 bis 150 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Porzellangefäß Das Ei des Kolumbus?

Blumen ziehen, Kaviar kühlen, Eier wärmen: Wozu dient dieses ungewöhnliche Porzellangefäß einer böhmischen Manufaktur - vielleicht Schlaggenwald - aus der Biedermeierzeit? Geschätzter Wert: 100 bis 150 Euro [mehr]


Teekanne mit Rosen. Aus einer späteren Produktion der 1764 gegründeten Wallendorfer Porzellanmanufaktur stammt diese Teekanne mit dem Dekor "Ostfriesische Rose". Der Sammler hatte sie sich etwas kosten lassen … Geschätzter Wert: 100 bis 120 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Teekanne mit Rosen Teurer Import

Aus einer späteren Produktion der 1764 gegründeten Wallendorfer Porzellanmanufaktur stammt diese Teekanne mit dem Dekor "Ostfriesische Rose". Der Sammler hatte sie sich etwas kosten lassen … Geschätzter Wert: 100 bis 120 Euro [mehr]


Schale von Gollwitzer. Von welchem Gedicht eines bedeutenden deutschen Lyrikers ließ sich Gerhard Gollwitzer inspirieren, um 1936 diese grünliche Schale für die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin zu entwerfen? Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schale von Gollwitzer Die schöne Rohtraut

Von welchem Gedicht eines bedeutenden deutschen Lyrikers ließ sich Gerhard Gollwitzer inspirieren, um 1936 diese grünliche Schale für die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin zu entwerfen? Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Stabbrosche. Als die beiden Ohrringe aus der französischen Nachrevolutionszeit um 1795/1810 aus der Mode kamen, wurden sie zu einer Brosche zusammengelötet. Sollte man dies wieder rückgängig machen?
Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Stabbrosche Umgelötet

Als die beiden Ohrringe aus der französischen Nachrevolutionszeit (1795 bis 1810) aus der Mode kamen, wurden sie zu einer Brosche zusammengelötet. Sollte man dies wieder rückgängig machen? Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]


Diamantring | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Diamantring Die Farbe Cognac

Es ist ein zarter Diamantring, den der Wiener Juwelier Johann Tresnak um 1870 gefertigt hat und er ist ungewöhnlich: Der mittige Hauptdiamant zeigt eine sehr seltene, natürliche Cognacfarbe. Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.200 Euro [mehr]


Kunst und Krempel, Sendung vom 17.03.2012, Armreif mit Wappen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Armreif mit Wappen Schmückende Geschichte

Das Armband mit Hohenzollern-Wappen im Renaissancestil besteht zwar aus unedlem Metall, ist aber dennoch ungewöhnlich und selten und wurde wahrscheinlich bei einem historischen Umzug getragen. Geschätzter Wert: 150 bis 200 Euro [mehr]


Zwei Diamantringe. Im Rokoko trugen Männer und Frauen ähnliche Ringe, wie diese beiden Diamantringe aus der Zeit um 1750/1760 zeigen. Auf ihnen funkeln "holländische Rosen" aus Indien. Ein Widerspruch? Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 (der kleinere), 1.200 bis 1.500 Euro (der größere) | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zwei Diamantringe Hochkarätige Erbstücke

Diese beiden Diamantringe stammen aus der Zeit um 1750/1760. Auf ihnen funkeln "holländische Rosen" aus Indien. Ein Widerspruch? Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 (der kleinere), 1.200 bis 1.500 Euro (der größere) [mehr]

Deckelterrine | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Deckelterrine Rokoko aus der Fabrik

Stilistisch stammt diese kleine Ragout-Terrine in massivem Silber aus der Zeit um 1770/1780, ist aber ein Fabrikstück der Hanauer Firma Schleißner, die historische Stücke nachahmte. Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.300 Euro [mehr]


Teeset | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Teemaschine Selbstbedienung im Teesalon

Sehr beeindruckend, aber doch eine versilberte "Fanfaronade": Dieser Aufbau, bestehend aus Wasserkessel und Teekanne, diente dazu, den Tee ohne Personal selbst aufzubrühen und zu servieren. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.600 Euro [mehr]


Silberplatte. Diese galvanisch versilberte Bratenplatte ist ein Produkt der Pariser Silberwarenfabrik Christofle. Napoleon III. verlieh der Firma den Hoflieferantentitel und war selbst ihr größter Kunde. Weshalb? Geschätzter Wert: 60 bis 80 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Silberplatte Speisen wie bei Napoleon

Die galvanisch versilberte Bratenplatte ist ein Produkt der Pariser Silberwarenfabrik Christofle. Napoleon III. verlieh der Firma den Hoflieferantentitel und war selbst ihr größter Kunde. Weshalb? Geschätzter Wert: 60 bis 80 Euro [mehr]


Buckelpokal oder Kelch | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Buckelpokal Versuchte Rettung

Aus Teilen eines Akeleipokals des 17. Jahrhunderts wurde mit modernen Mitteln versucht, einen vollständigen Pokal zusammenzusetzen - historisch ist seine Bedeutung leider weitgehend verloren... Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]

Monstranzuhr | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Monstranzuhr Höchste Eisenbahn!

Wofür steht das geflügelte Rad? Vielleicht war diese dekorative, historistische Monstranzuhr im Renaissance-Stil das Abschiedsgeschenk für einen verdienten Eisenbahnler? Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]


Carteluhr. Seit ihrer Entstehungszeit zwischen 1774 und 1790 kamen Carteluhren, also Wanduhren im Louis-seize-Stil immer wieder in Mode, bis ins 20. Jahrhundert hinein. Ist diese Original oder Kopie? Geschätzter Wert: 300 bis 500 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Carteluhr Stilsicher in Gold

Seit ihrer Entstehungszeit zwischen 1774 und 1790 kamen Carteluhren, also Wanduhren im Louis-seize-Stil immer wieder in Mode, bis ins 20. Jahrhundert hinein. Ist diese Original oder Kopie? Geschätzter Wert: 300 bis 500 Euro [mehr]


Kamingarnitur. Eine verblüffende Kopie: Doch woran ist zu erkennen, dass diese Uhrengarnitur im Louis-Seize-Stil von dem berühmten Pariser Hersteller Leroy & Cie. kein Original aus der Zeit um 1775/1780 ist?
Geschätzter Wert: 1.500 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kamingarnitur Louis-Seize 2.0

Eine verblüffende Kopie: Doch woran ist zu erkennen, dass diese Uhrengarnitur im Louis-Seize-Stil von dem berühmten Pariser Hersteller Leroy & Cie. kein Original aus der Zeit um 1775/1780 ist? Geschätzter Wert: 1.500 Euro [mehr]


Armbanduhr. Das Uhrwerk ist typisch für eine UROFA-Uhr aus den Vierziger- oder Fünfzigerjahren, als im sächsischen Glashütte Fliegerchronographen der Marke Tutima gefertigt wurden. Ein Flohmarktschnäppchen?
Geschätzter Wert: 2.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Armbanduhr Zum Fliegen schön

Das Uhrwerk ist typisch für eine UROFA-Uhr aus den Vierziger- oder Fünfzigerjahren, als im sächsischen Glashütte Fliegerchronographen der Marke Tutima gefertigt wurden. Ein Flohmarktschnäppchen? Geschätzter Wert: 2.000 Euro [mehr]

Renaissance-Humpen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Renaissance-Humpen Augenweide und Sammlerglück

Sammlerglück und Sammlerfreude bescherte dieser Humpen des 16. Jahrhunderts bzw. der Zeit um 1600 mit seinen schönen Gravuren, dem Blumenbukett im Boden und dem Portraitrelief im Deckel. Geschätzter Wert: 5.000 bis 6.000 Euro [mehr]


Marienprozession zu Wasser | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Seeprozession In friedlicher Absicht

Eine süddeutsche, bäuerliche Variante des in Adelskreisen traditionell gepflegten Spiels mit Zinnsoldaten sind religiöse Darstellungen wie diese Marienprozession zu Wasser aus den Dreißigerjahren. Geschätzter Wert: um 50 Euro [mehr]


Schraubflasche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schraubflasche Mutter aller Feldflaschen

Ob als Feldflasche oder als Aufbewahrungsdose: dieses sechskantige Schraubgefäß aus Zinn, auch Prismenflasche genannt, wurde bereits 1799 gefertigt und trägt das Monogramm seines Besitzers. Geschätzter Wert: 100 bis 120 Euro [mehr]


Gewürzdose | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Gewürzdose Schatzkästchen für Würziges

Diese Gewürzdose mit dem Monogramm "UCM" könnte vom Nürnberger Urban Christoph Marx stammen und ist eines der wenigen erhaltenen Exemplare der Alltagskultur aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]