BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Zinn

Renaissance-Humpen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Renaissance-Humpen Augenweide und Sammlerglück

Sammlerglück und Sammlerfreude bescherte dieser Humpen des 16. Jahrhunderts bzw. der Zeit um 1600 mit seinen schönen Gravuren, dem Blumenbukett im Boden und dem Portraitrelief im Deckel. Geschätzter Wert: 5.000 bis 6.000 Euro [mehr]

Marienprozession zu Wasser | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Seeprozession In friedlicher Absicht

Eine süddeutsche, bäuerliche Variante des in Adelskreisen traditionell gepflegten Spiels mit Zinnsoldaten sind religiöse Darstellungen wie diese Marienprozession zu Wasser aus den Dreißigerjahren. Geschätzter Wert: um 50 Euro [mehr]

Schraubflasche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schraubflasche Mutter aller Feldflaschen

Ob als Feldflasche oder als Aufbewahrungsdose: dieses sechskantige Schraubgefäß aus Zinn, auch Prismenflasche genannt, wurde bereits 1799 gefertigt und trägt das Monogramm seines Besitzers. Geschätzter Wert: 100 bis 120 Euro [mehr]

Gewürzdose | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Gewürzdose Schatzkästchen für Würziges

Diese Gewürzdose mit dem Monogramm "UCM" könnte vom Nürnberger Urban Christoph Marx stammen und ist eines der wenigen erhaltenen Exemplare der Alltagskultur aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Frankonia Krug | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Frankonia Krug Vollbusiger Kaiser

Aus der Darstellung von Kaisern in Ritterrüstung entwickelte sich der Nürnberger Jungfrauenadler, der auch noch diesen im späten 18. oder frühen 19. Jahrhundert gefertigten Birnkrug ziert. Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro [mehr]

Zinn-Schenkkanne mit Pferd | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schenkkanne mit Pferd Kayserliches aus der Kaiserzeit

Diese Schenkkanne der Kölner Zinnwarenfabrik Kayserzinn mit der Nummer 4039 aus der Zeit um 1894/95 besticht durch ihre schlanke Stitzenform und den freistehenden Pferdekopf auf der Vorderseite. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Schnullertässchen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schnullertaesschen Gibt's das wirklich?

Sollten diese beiden dicht zu verschließenden Tassen des Augsburger Zinngießers Schubert junior, um 1940 geschaffen, tatsächlich zur Aufbewahrung von Babyschnullern gedacht gewesen sein? Geschätzter Wert: 40 bis 50 Euro [mehr]

Salzgefäß | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Salzgefäß Schatzkästchen fürs weiße Gold

Eine Art Schatzkästchen für Salz, das "weiße Gold", sind solche Salzmetze, Salzmetten oder Salzmesten genannten Gefäße wie dieses aus Zinn vom Beginn des 19. Jahrhunderts. Geschätzter Wert: 250 bis 350 Euro [mehr]

Wärmeflasche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Wärmflasche Doppelt praktisch

Ein kulturgeschichtlich interessantes Objekt ist diese um 1800 in Zinn gegossene Wärmflasche, in deren beiden Einbuchtungen sogar noch Babymilchfläschchen die Nacht über warm gehalten werden konnten. Geschätzter Wert: 90 Euro [mehr]

Weinkühler | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Weinkühler Kopfüber ins Kühle

Kopfüber ins Eis stürzte man Kelchbecher an ihren Füßen in Glaskühler (auch "Monteith"genannt) wie diesen, der Mitte des 18. Jahrhunderts in Augsburg aus Zinn gefertigt wurde. Geschätzter Wert: 1.000 Euro [mehr]

Jugendstil Teekännchen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Jugendstil-Teekännchen Masse unter Musterschutz

Wie dieses Teekännchen mit der Musternummer 4510 vom Beginn des 20. Jahrhunderts hatten alle mustergeschützten Zinnwaren von Kayserzinn aus Kaiserswerth schon ab 1894 keinen Bleianteil mehr. Geschätzter Wert: 200 bis 500 Euro [mehr]

Hochzeitsteller | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Hochzeitsteller Beredte Platte

Wie in einem Comic lassen sich an den burlesken Gravuren dieses 1629 entstandenen, plattenförmigen Hochzeitstellers aus Zinn die Sittengeschichte und Gebräuche des Barock ablesen. Geschätzter Wert: 10.000 bis 15.000 Euro [mehr]

Schnabelkanne | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schnabelkanne Wein aus dem Ausguss

Diese Maßkanne mit ausgeprägtem Ausguss, auch Schnabelkanne genannt, wurde 1836 im böhmischen Eger gefertigt und diente dem Weinausschank. Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]

Platzteller Zinn | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zinnplatte Das Silber des Landadels

Wohl aus dem Haushalt von Landadligen stammt dieser Platzteller aus Zinn mit dem in die breite Fahne eingravierten Monogramm, der Jahreszahl "1710" und der obergeschlagenen Stadtmarke von Traunstein. Geschätzter Wert: 250 Euro [mehr]

Kunst und Krempel am 14. Juni 2014 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zinnkanne Drachenmaul und Klauenfüße

Dem 17. und 18. Jahrhundert nachempfundene Gefäße wie diese Kanne mit Klauenfüßen und Ausguss in Drachenform aus der Zeit um 1880 waren die Spezialität des Öhringer Zinngießers Weygang. Geschätzter Wert: 500 bis 800 Euro [mehr]

Zinnmodeln | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zinnmodel Für schwere Jungs

Diese Zinnmodel stammen wohl aus dem 20. Jahrhundert und dienen als Gussformen für die Herstellung von Figürchen, die das Cowboy und Indianer-Spiel zahlenmäßig beinahe unendlich aufstocken können. Geschätzter Wert: Liebhaberpreis [mehr]

Kunst & Krempel, Sendung vom 11.01.2014, Zinnprozession | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Flurprozession Die ganze Welt in Zinn

Diese ländliche Flurprozession wurde wohl um 1916 von der Entwerferin und Zinngießerin Anny Schweizer aus Dießen am Ammersee geschaffen. Geschätzter Wert: 200 Euro [mehr]

Kunst & Krempel, 09.11.2013, Zinnkanne | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zinnkanne Reif für die Erbsenkur

Diese formschöne Zinnkanne aus dem Jahre 1771, gewidmet dem römisch-deutschen Kaiser Joseph II, hat leider einen kleinen Schönheitsfehler. Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]

zinnbowle | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zinnbowle Fünf Zutaten

Diese Weinbowle, motivisch der Jagdgöttin Diana gewidmet, stammt aus der Zeit um 1910/1920, als man zu Silvester Punsch getrunken hat, bevor Sekt in Mode kam. Geschätzter Wert: 500 bis 600 Euro [mehr]

Zinnplatte, Zinntablett | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zinnplatte Zweifelhafte Wandzier

Die schwere Zinnplatte trägt reiche Gravierung und eine Datierung aus dem Jahr 1709. Allerdings geben die gepunzten Markenzeichen Anlass zu Zweifeln. Und auch die Form macht misstrauisch. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Kunst & Krempel, Sendung vom 27.04.2013, Zinnkrug mit Deckel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zunftkrug Stolz und schlicht

Dieser einfache Krug war vor 400 Jahren der ganze Stolz einer sehr kleinen und wahrscheinlich wenig begüterten Zunft. Die Säger waren so etwas wie die Bauschreiner der frühen Neuzeit. Geschätzter Wert: 2.000 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 22.12.2012, Horn | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Horn Veritables Urviech

Mit mammutgroßen Hörnern wie diesem hat man im 19. Jahrhundert gern deutsche Trinkstuben dekoriert. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 03.11.2012, Zinnkrug | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zinnkrug Auerhahn mit Haltungsschaden

Datiert wurde dieser Zinnkrug auf 1791, aber er ist wohl gut 100 Jahre später in Deutschland für einen Jäger gefertigt worden. Sein Dekor aus Jagdinsignien entspricht stilistisch dem Jugendstil. Geschätzter Wert: 600 bis 700 Euro [mehr]

Henkelgefäß | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Henkelgefäß Nostalgie in Zinn gegossen

Nach dem verlorenen Zweiten Weltkrieg hatten viele Deutsche große Sehnsucht nach der 'guten alten Zeit'. Dieses gotisch anmutende Henkelgefäß wurde wohl genau für diesen Kundenkreis gefertigt. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Zinnkanne | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zinnkanne Koffein aus der Birnenform

Die Form dieser im 18. Jahrhundert gefertigten Zinnkanne war so beliebt und erfolgreich, dass sie später auch in anderen Materialien umgesetzt wurde. Geschätzter Wert: 80 bis 100 Euro [mehr]

Passauer Zinnteller | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Passauer Zinnteller Das Silber des einfachen Mannes

Passau, die Stadt in der wohl Adam Dengler diese beiden Zinnteller 1698 gefertigt hatte, blickt auf eine lange Zinngießertradition zurück. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro [mehr]

Zinnloeffel, Kunst und Krempel vom 03.03.2012 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zinnlöffel Weinverkostung wie im Mittelalter

Die Pfalz ist von alters her ein Weinbaugebiet: da lag es im 19. Jahrhundert doch nahe, dort auch Zinnlöffel herzustellen, also Werkzeuge zur Verkostung. Wert: 200 – 250 Euro [mehr]

Zinn-Pokal | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zinnpokal Für verdiente Mitarbeiter

Aufwendig gestalteter Zunftpokal der Nürnberger Metzgerinnung, dessen umlaufend angebrachte Ösen ursprünglich dazu benutzt wurden, Namensplaketten besonders verdienter Zunftmitglieder anzubringen. [mehr]

Oellampe, Zeitöllampe aus Zinn | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zeitöllampe Beleuchtung und Uhr

So genannte "Zeitöllampe" aus dem 19. Jahrhundert. Anhand von römischen Zahlen auf den seitlich angebrachten Bändern konnte der Ölstand und die Zeit abgelesen werden. [mehr]

Schraubflasche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schraubflasche Praktisch und schön zugleich

Vorratsflasche aus Zinn mit Schraubdeckel. Jede Seite der sechseckigen Flasche ist mit individuellen Blumenmustern verziert. Ein seltenes und schönes Stück deutscher Zinnkunst von musealer Qualität. Geschätzter Wert: 5.000 Euro [mehr]

Zinnleuchter | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zinnleuchter Ein Würzburger Original

Würzburger Altarleuchter, der 1852 von Heinrich Nettesheim gegossen wurde. Er ist mit Weinranken und feinen Ornamenten verziert und eine schönes und hochwertiges Dekorationsstück. [mehr]

Zinnkrug aus Schärding | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zinnkrug aus Schärding Dem rechten Maß auf der Spur

Zinnkrug mit Deckel aus dem 18. Jahrhundert, der im Innern eine aufwendig gearbeitete Bodenrosette birgt. Auf dem Deckel sind das Monogramm des ursprünglichen Besitzers sowie die Jahreszahl 1739 eingraviert. Wert: ca. 400 Euro [mehr]

Zinnkrug, Zinnkanne | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kanne Springende Hirsche im Blätterwald

Eindrucksvoll gestaltete Kanne, die in ihrer Formsprache an die Zinnkunst der Gotik erinnert. Dieses Stück stammt aus der Zeit des Historismus im 19. Jahrhundert und nimmt einige der originalen Stilelemente auf. [mehr]