Bayern 1


49

Zwiebelkuchen Rezept für Allgäuer Zwiebelkuchen

Ein Glas Federweißer und dazu ein Stück Zwiebelkuchen! Jetzt ist die Saison für den Traubenmost, den Suser. Das ist Anlass genug, um einen köstlichen Allgäuer Zwiebelkuchen zuzubereiten.

Stand: 16.08.2019

Foto von einem Stück Allgäuer Zwiebelkuchen | Bild: BR/Markus Konvalin

Zwiebelkuchen Zutaten:

Zutaten Teig:
350 g Mehl
0,5 TL Salz
0,5 Würfel frische Hefe
0,5 TL Zucker
170 ml lauwarmes Wasser

Zutaten Belag:
1 kg Zwiebeln
200 g Speck, fein gewürfelt
2 Eier
200 g Schmand
200 g Allgäuer Bergkäse gerieben
etwas Pflanzenöl
Salz, Pfeffer und gemahlener Kümmel

Zwiebelkuchen Zubereitung:

Aus Mehl, Hefe, Zucker, Salz und Wasser einen Hefeteig zubereiten.

Zwiebeln in feine Streifen schneiden. Schmalz oder Butter in einer Pfanne erhitzen und den Speck kurz anbraten. Zwiebelstreifen zugeben und bei milder Hitze dünsten bis sie weich sind. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken. Den Teig ausrollen und auf ein geöltes Backblech legen. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und die Zwiebelmischung auf dem Teig verteilen.

Eier verrühren, Schmand zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und über die Zwiebeln geben. Mit Käse bestreuen und im Ofen ca. 30 bis 35 min. backen.

Und jetzt heißt es: Genießen! Ob mit oder ohne Federweißer spielt hier keine Rolle, denn dieser Zwiebelkuchen ist immer eine Wucht. Wer keinen Kümmel mag, kann ihn einfach weglassen.


49