Bayern 1


25

Zwetschgenknödel Rezept für Klassiker aus Österreich

Zwetschgenknödel sind ein absolutes Highlight in der Zwetschgensaison. Mit dem Rezept von BAYERN 1 Sternekoch Alexander Herrmann schmecken die süß-sueren Früchte besonders lecker.

Stand: 01.09.2018

Knödel auf weißem Teller mit frischen Zwetschgen | Bild: mauritius-images

Zutaten Zwetschgenknödel

8 Stk. Zwetschgen
8 Stk. Würfelzucker
250 g Quark
100 g Mehl
50 g Speisestärke
50 g Butter (zimmerwarm)
20 g  Puderzucker
2 Stk. Eigelb
1 Schote Vanille
1 Stk. Zitrone
1 Prise Salz
Semmelbrösel
etwas Butter
Zimt und Zucker

Wie geht Quarkteig

Quark, Mehl, Stärke, Butter, Puderzucker und Eigelbe schnell zu einem festen Teig verkneten und mit Zitronenabrieb, dem Mark einer Vanilleschote und einer Prise Salz abschmecken.

Ein kleines Klößchen formen und als Probe in einem Topf mit leicht gesalzenem Wasser etwa 5 Minuten kochen lassen.

(Sollte das Klößchen nicht halten, nochmals 1-2 EL Mehl in den Teig einarbeiten.)

Zubereitung der Zwetschgenknödel

Die Zwetschgen halbieren, entsteinen und je einen Würfelzucker in jede Zwetschge füllen.

Den Quarkteig in acht gleich große Stücke teilen jeweils eine mit Zucker gefüllte Zwetsche in den Teig geben, dass sie komplett vom Teig umschlossen wird.

Anschließend 8-10 Minuten im leicht gesalzenen Wasser köcheln lassen und herausnehmen. Semmelbrösel in Butter rösten, mit Zimt und Zucker süßen. Knödel in den Bröseln rollen und servieren.

Sie haben noch jede Menge Zwetschgen übrig? Dann verarbeiten Sie diese doch im klassischen Zwetschgendatschi.


25