Bayern 1


147

Videomaut Österreich Gibt es die Vignette in Österreich auch digital?

In Österreich kann man nun auch die Tagesvignette oder die 10-Tages-Vignette online kaufen. Wie das funktioniert plus alles zur Video-Maut hier.

Published at: 13-5-2024

Die Europabrücke der Brennerautobahn | Bild: picture-alliance/dpa

Vignette Österreich online kaufen?

Die Vignette für die Nutzung der Autobahnen in Österreich, auch Pickerl genannt, gibt es nun auch digital. Dominik Einzel aus dem BAYERN 1 Verkehrsteam sorgt vor den Pfingstferien für ein bisschen Vignetten-Entspannung und erklärt, wie genau das für Österreich mit der sogenannten Digitalen Vignette funktioniert:

"Der Erwerb der digitalen Vignette ist tatsächlich noch möglich, während man schon unterwegs ist: Am besten in der Suchmaschine im Handy Digitale Vignette Österreich (oder hier klicken) eingeben und man wird auf die entsprechende Seite geleitet. Dort einfach das Kennzeichen eingeben, Startdatum wählen, Zahlungsmittel hinterlegen und weiterfahren. Das geht im Moment aber leider nur für die Ein- und Zehntages-Vignette." Die anderen Vignetten (für 2 Monate oder ein Jahr) haben digital einen Vorlauf von 14 Tagen - wer also rechtzeitig bucht, kann auch diese Vignetten digital erwerben.

Wer weiterhin das Pickerl auf die Scheibe kleben möchte, kann das auch machen – das gibt es weiterhin!

Für die A10 Tauern Autobahn inklusive Tauern- und Katschbergtunnel kann man die Streckenmaut bis 15. Juni 2024 nicht online buchen, so der ADAC. Bei der ASFINAG heißt es für die Tauern-Autobahn: "Einzelfahrten für die A 10 sind derzeit nur an der Mautstelle erhältlich."

Tagesvignette Österreich

Seit 1. Dezember 2023 gibt es für Österreichs Autobahnmaut eben auch eine Tagesvignette zu kaufen. Sie kostet 8,60 Euro, ist ausschließlich digital zu kaufen und kann ebenfalls bei der ASFINAG oder beim ADAC erworben werden.
Die 10-Tages-Vignette ist teurer geworden, sie kostet jetzt 11,50 Euro. Mit der neuen Tagesvignette sparen alle ein wenig, die nur für einen Tagesausflug nach Österreich fahren und alle Transitreisenden, deren Urlaub länger als 10 Tage dauert. Sie müssen nicht mehr zwei 10-Tages-Vignetten kaufen, sondern nur noch zwei Tagesvignetten.

Digitale Streckenmaut für Einzelfahrten online

Früher hieß sie Videomaut, jetzt nennt sie sich Digitale Streckenmaut: Zusätzlich zu der Vignette, die deutsche Autofahrerinnen und -fahrer für österreichische Autobahnen lösen müssen, gelten für bestimmte Strecken in unserem Nachbarland Mautgebühren. Das sind neben der Brenner-, der Tauern-, der Pyhrnautobahn auch der Arlberg- und der Karawankentunnel. Auch diese Mautgebühren sind vorab online buchbar.

Video Brenner Maut

Online-Tickets für Einzelfahrten, also zum Beispiel die Hin- und Rückfahrt über den Brenner für den Urlaub, kann man sowohl über den Web-Shop des Autobahnbetreibers Asfinag als auch mobil über die App "Asfinag Unterwegs" erwerben. Auch der ADAC bietet den Service des Onlinekaufs an. Erhältlich sind die Digitale Streckenmaut-Tickets auch an bestimmten Automaten auf Rastplätzen (hier nur Kreditkartenzahlung) oder zum Teil an Tankstellen. Sobald E-Mail-Adresse, Autokennzeichen und Zulassungsland eingegeben sind sowie die digitale Streckenmaut über Kreditkarte oder PayPal gezahlt ist, beginnt die Gültigkeit der Digitalen Streckenmaut, versichert Alexander Holzedl von der Asfinag. Der Nutzer bekommt noch eine Bestätigungsmail, aber das Autokennzeichen sollte bereits im System gespeichert sein.

Die Preise sind online exakt dieselben wie für die anderen Zahlweisen wie Bar- oder Kartenzahlung am Mautschalter.

Brenner-Autobahn Maut Kosten 2024

Die Einzelfahrt über den Brenner kostet 11 Euro. Die Mehrfahrten-Karte ersetzt die bisherirge Jahreskarte. Dazu schreibt ASFINAG: "Hier gilt: neuer Name, aber gewohnter Leistungsinhalt – denn die Mehrfahrten-Karte kann ebenfalls über einen Zeitraum von 365 Tagen genutzt werden. Auch wichtig: Diese Mehrfahrten-Karte ist beim Online-Kauf durch Konsument:innen sofort gültig." Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Kürzere Wartezeit an den Mautstellen

Mautstelle am Brenner

Die Digitale Streckenmaut/Videomaut macht das Reisen tatsächlich schneller, denn registrierte Autofahrer können gesonderte Fahrspuren benutzen. Die Videoerkennung von Nummernschildern wurde ausgeweitet:

"Wir haben zum Beispiel am Brenner zwei Videostellen für die digitale Streckenmaut, aber die anderen Mautschalter sind auch mit Videoerkennung ausgestattet. Für registrierte Autofahrer öffnen sich damit an allen Schaltern automatisch die Schranken."

Alexander Holzedl, Asfinag Tirol.

Mittlerweile nutzt der Großteil aller Autofahrerinnen und -fahrer auf den österreichischen Autobahnen an den Mautstellen eine automatisierte Form der Bezahlung - sei es über Kreditkarte oder die Erkennung des Autokennzeichens durch das Videosystem.

Auf gar keinen Fall sollte man an einer Mautstelle aber die Go-Spur befahren - die ist ausschließlich für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen vorgesehen.

Ohne Vignette Strafe Österreich

120 Euro zahlt, wer ohne gültige Vignette in Österreich auf Autobahnen unterwegs ist. Das wird nicht als Strafe, sondern als "Ersatzmaut" verstanden. Autobahnbetreiber Asfinag schreibt: "98 Prozent aller Fahrzeuglenkerinnen und -lenker entrichten die Maut vorschriftsgemäß. Nur zwei Prozent der Fahrzeuge sind ohne gültige Vignette oder GO-Box unterwegs."

Maut Italien

In Italien wird Maut über verschiedene Wege erhoben. Nahezu alle Autobahnen sind mautpflichtig. Bis auf wenige Ausnahmen kann an den Mautstellen bar bezahlt werden. Per Viacard (Gutscheinkarten mit verschiedenen Guthabensummen) kann man bestimmte automatische Mautspuren benutzen und die Maut wird automatisch abgebucht. Dies gilt nicht für bestimmte Autobahnabschnitte auf Sizilien. Für diese Straßen wenden Sie sich an Raststätten oder Punto blu-Stationen.

Neue Autobahnen haben nur noch elektronisches Mautsystem

Auf den neuen Autobahnen A36 im Großraum Mailand, der A59 bei Como und der A60 südlich von Varese gibt es ein rein elektronisches System. Dort kann an den Mautstellen nicht mehr bar bezahlt werden, Reisende aus Deutschland sollten sich vorher für das Free Flow System auf der Homepage des Autobahnbetreibers für "gelegentliche Bezahlung" registrieren oder sich die App "APL Free Flow" aufs Smartphone laden, rät der ADAC.

Problem bei Zahlung am Mautautomaten

Wer an einem Mautautomaten nicht zahlen kann, sollte eine Quittung über den noch zu zahlenden Betrag ziehen. Manchmal, so der Automobilclub, muss man für diese Quittung die Tasten "Aiuto- Help", "Richiesta di Intervento" "Assistenza" oder einen roten Knopf drücken. In der nächsten Punto blu-Station kann man die Maut dann nachzahlen oder innerhalb von 15 Tagen überweisen.

Maut Schweiz

Seit 1. August 2023 gibt es auch für die Mautstrecken der Schweiz eine digitale Vignette. Die sogenannte E-Vignette kann online erworben werden, man zahlt sie mit der Kreditkarte. Man muss die Fahrzeugkategorie, das Zulassungsland und das Kennzeichen angeben. Hier geht es zum Shop für die E-Vignette beim Via-Portal des Schweizerischen Bundesamts für Zoll und Grenzsicherheit: e-vignette.ch

Jahresvignette Schweiz: Kosten

Die Jahres-Vignette 2024 ist (als Klebevignette oder E-Vignette) seit dem 1. Dezember 2023 verfügbar und kostet 44 Euro. Sie ist bis zum 31.01.2025 gültig. Für's Nachbarland Schweiz muss man, wenn man dort auf Autobahnen und Nationalstraßen fahren möchte, eine E-Vignette oder eine Klebe-Vignette kaufen. Die Gebühren für den großen St. Bernhard Tunnel und Munt la Schera sind nicht enthalten, die kosten extra.

Keine Vignette Bußgeld

Wer in der Schweiz ohne gültige Vignette erwischt wird oder sie falsch angebracht hat, zahlt 200 Franken Strafe plus 40 Franken für die Vignette.

Lesen Sie auch: Das sind die Höchstgeschwindigkeiten in Europa - Tempolimit Europa.


147