Bayern 1


27

Linsensuppe Rezept für Linsensuppe mit Sellerie und Speck

Eintopf wie bei Oma: Linsensuppe ist ein starker Eiweißlieferant und wärmt im Winter schön durch. Sternekoch Alexander Herrmann kocht eine feine Variante mit Croutons aus Sauerteigbrot, Sellerie und Speckknöpfle.

Stand: 13.01.2018

Eine Schüssel mit Linsensuppe | Bild: mauritius-images

Rezept: Linsensuppe mit Speckknöpfle

Zutaten:
200 g Linsen (braune Champagnerlinsen)
200 g Kartoffeln
100 g Karotten
100 g Knollensellerie
100 g Lauch
1,2 l Gemüsebrühe
1 EL Butter
Weißweinessig
1 kleine Zwiebel
100 g Frühstücksspeck
50 ml Rapsöl
1-2 Scheiben Sauerteigbrot
3 Stk. Eier
150 g Mehl
1/4 Bund Blattpetersilie
Mineralwasser, spritzig
4 EL Sauerrahm
1/2 Bund Schnittlauch
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung Linsensuppe

Die Linsen in einem Topf mit Gemüsebrühe etwa 30 Minuten köcheln lassen.

Das Gemüse samt Kartoffeln waschen, schälen, in feine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit Butter kurz anschwitzen und mit etwas Salz würzen. Anschließend zu den Linsen geben und weitere 20 Minuten köcheln, bis die Linsen weich sind.

Dann mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken, etwa 1/3 Der Suppe herausnehmen, mit einem Mixstab cremig pürieren und zur Suppe zurückgeben.

Speck und Zwiebeln in feine Würfel schneiden, mit dem Öl bei mittlerer Hitze in einer beschichteten Pfanne auslassen.
Das Brot (ohne Rinde) in Würfel schneiden, zugeben und knusprig rösten (wie bei Croutons).

Bayern 1-Sternekoch Alexander Herrmann

3 Eier mit einer Prise Salz in einer Schüssel verkleppern, 150g Mehl darunter rühren und mit einem Holzkochlöffel (oder in der Küchenmaschine mit Knethaken) 2-3 Minuten kräftig schlagen, bis der Teig Blasen wirft.

Jetzt die gerösteten Zutaten samt Öl aus der Pfanne zugeben, fein gehackte Blattpetersilie unterrühren, vorsichtig einen Schuss spritziges Mineralwasser einrühren (durch die Kohlensäure wird der Teig zusätzlich lockerer). In einem großen Topf reichlich leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und von dem Teig mit einem in heißes Wasser getauchten Teelöffel und dem Handballen kleine Knöpfle abstechen und diese in das kochende Salzwasser gleiten lassen.

Den Topf vom Herd nehmen, die Knöpfle (je nach Größe) 3-5 Minuten im heißen Salzwasser ziehen lassen, herausnehmen, abtropfen und in die Linsensuppe geben. Den Schnittlauch in feine Ringe schneiden, unter den Sauerrahm heben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Linsensuppe mit den Speckknöpfle in tiefen Tellern anrichten und je einen großen Klecks Schnittlauch-Sauerrahm darauf geben.

Alexander Herrmann wünscht Ihnen einen guten Appetit!

Als süße Nachspeise eignet sich hervorragend dieses Rezept für Quitteneis.


27