Bayern 1


66

Käsekuchen Rezept für Käsekuchen vom Blech

Käsekuchen vom Blech mit ganz viel Quark und Vanillepuddingpulver - schmeckt wirklich richtig gut und gelingt ganz einfach!

Stand: 14.08.2019

Auf einem Backblech liegt ein fertig gebackener Käsekuchen. | Bild: mauritius-images

Käsekuchen vom Blech - Zutaten:

Für den Boden brauchen Sie:

300 g Mehl
½ TL Backpulver
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
150 g Butter
1 Ei

Zutaten für den Käsekuchen-Belag:

3 Eier
50 g Rosinen
3 El Zitronensaft
1 Prise Salz
1 l Milch
300 g Zucker
3 Päckchen Vanillepuddingpulver
½ Fl. Backöl Zitrone
1 kg Quark

Wie wird Käsekuchen vom Blech gemacht?

Für den Boden das Mehl mit Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Butter in Stückchen sowie einem Ei zu einem glatten Teig verkneten und zu einer Kugel formen. Die Kugel in Frischhaltefolie packen und 30 Minuten kalt stellen.
Backofen auf 175 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig darauf ausrollen und circa 15 Minuten vorbacken.

Für den Käsekuchen-Belag die Rosinen in den Zitronensaft einweichen. Drei Eier trennen. Eiweiß mit Salz steif schlagen. 2 Esslöffel Milch abnehmen und mit einem Eigelb verrühren. 100 ml Milch mit dem Puddingpulver verrühren. Restliche Milch und Zucker aufkochen, angerührtes Puddingpulver einrühren. Quark mit 2 Eigelben und Backöl verrühren und unter den Pudding heben. Eischnee mit Rosinen unterheben. Auf den Kuchenboden streichen. Übriges Eigelb mit den 2 EL Milch verquirlen und den Kuchen damit bestreichen.

Den Kuchen nochmals in den Ofen für 30 – 40 Minuten geben und anschließend auskühlen lassen.


66