Bayern 1


73

Eintopf Rezepte für deftige Eintöpfe

Eintöpfe sind einfach zuzubereiten, lassen sich prima vorkochen und wärmen die Seele an kalten Wintertagen. Zwei deftige Eintopf-Rezepte mit Rosenkohl oder Fleisch von BAYERN 1 Sternekoch Alexander Herrmann.

Stand: 21.11.2019

Zopf | Bild: mauritius-images

Rosenkohl Eintopf

500 g Rosenkohl
6 Stk. Schalotten
2 Scheiben Bauchspeck, geräuchert
4-8 Stk. Würste (z.B. Debreziner oder Käsekrainer)
1 Liter Gemüsebrühe (oder Fleischbrühe)
1/2 Bund Schnittlauch
1 Stk. Orange
1 Stk. Kartoffel
Pflanzenöl
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung des Rosenkohls

Die Schalotten schälen und in gröbere Würfel schneiden. Den Rosenkohl putzen, dabei die äußeren Blätter entfernen und die Röschen durch den Strunk halbieren.

Die Schalottenwürfel in einem großen, flachen Topf mit etwas Öl anschwitzen, die halbierten Rosenkohl-Röschen zugeben, mit einer Prise Salz würzen und ebenfalls mit anschwitzen, bis alles leicht Farbe bekommt.

Mit der Gemüsebrühe gut bedeckt auffüllen, ggf. 2 dicke Scheiben Speck mit hineinlegen und bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten leicht köcheln lassen, bis der Rosenkohl gar ist.

So geht der Eintopf

Die Kartoffel schälen, fein reiben und nach und nach unter den kochenden Eintopf rühren, bis dieser damit zur gewünschten Konsistenz gebunden ist.

Anschließend mit Salz, schwarzem Pfeffer aus der Mühle und Orangenabrieb abschmecken, die Suppe vom Herd nehmen, die Würste hineinlegen und in der heißen Suppe warm werden lassen. 

In der Zwischenzeit den Schnittlauch, waschen, trockenschütteln, in feine Scheiben schneiden und unter den Eintopf rühren.

Den Eintopf auf tiefe Teller verteilen und mit frisch geröstetem Brot servieren.

Rezept für Eintopf mit Fleisch

4 Gänsekeulen
6 Zwiebeln, mittelgroß (4 für den Ansatz der Brühe, 2 als Einlage)
2 Karotten
1 Selleriekopf
2-3 Liter Gemüsebrühe
1 Packung Maronen, geschält, gegart, im Vakuum
1/2 Kopf Wirsing, klein (oder einen viertel Kopf, wenn zu groß)
2 rote Äpfel
2 Lorbeerblätter
1 TL Pfefferkörner
2 EL Butter
Salz

Zuerst müssen Sie den Gänsekeulen die Haut abziehen bzw. mit einem Messer wegschneiden. Das Wurzelgemüse schälen, putzen und in grobe Stücke schneiden. Danach die Keulen zusammen mit geschnittenen Zwiebeln, Sellerie und Karotten, sowie Lorbeer und Pfeffer in einen großen Topf geben und mit der Brühe großzügig bedeckt aufgießen. Suppe auf den Herd stellen und bei mittlerer Hitze die Keulen langsam garkochen.

Nach einer Weile die weich gegarten Gänsekeulen aus der Brühe nehmen, auf ein Blech legen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Gießen Sie den Sud durch ein Sieb ab. Das Gänsefleisch wird vorsichtig von den Keulen gezupft. Wir empfehlen dazu Gummihandschuhe zu tragen. Die größeren Stücke sollten Sie am besten in Würfel schneiden.

Die restlichen Zwiebeln werden geschält und in feine Würfel geschnitten. Die Maronen werden ebenfalls etwas klein schnitten. Den Wirsing putzen und in feine Streifen schneiden. Zwiebelwürfel, Maronen und Wirsingstreifen im Topf mit etwas Butter anschwitzen und mit dem Gänsesud ablöschen. Langsam den Wirsing darin garkochen. Sollte Ihnen die Flüssigkeit nicht reichen, dann gießen Sie noch Gemüsebrühe nach.

In der Zwischenzeit die Äpfel ebenfalls in Würfel schneiden und zusammen mit dem Gänsefleisch in den Eintopf geben. Den Gänseeintopf mit etwas Salz abschmecken.

Gewürzvariationen

Beim Abschmecken gibt es verschiedene Möglichkeiten: Sie könnten zum Beispiel den Eintopf mit etwas altem Aceto Balsamico leicht säuerlich abschmecken, kleine Kartoffelklöße abdrehen (so groß wie Gnocci) und diese mit dem Fleisch in den kochenden Eintopf geben. Nach kurzem Köcheln vom Herd nehmen und 10 Minuten gar ziehen lassen.

Oder aber Sie schneiden Kartoffeln in kleine Würfel und geben diese zusammen mit Wirsing in den Eintopf. Später servieren Sie den Eintopf dann mit Croutons.

Wissen Sie, auf wie viele verschiedene Arten man Knödel machen kann?


73