Bayern 1

Ei noch gut Ist das Ei noch frisch? So finden Sie's raus!

Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist verstrichen, Sie möchten Ihre Eier aber noch essen? Mit diesen Tests können Sie schnell und einfach herausfinden, ob ein Ei noch gut ist.

Stand: 05.03.2019

Eier - frisch oder alt? | Bild: mauritius-images

Ist das Ei frisch: der Schüttel-Test

Leicht schütteln: Gluckst das Ei, ist es älter.

Wenn Ihr Ei beim Frischetest ganz bleiben soll: Schütteln Sie das Ei leicht - hören Sie ein deutliches Glucksen, ist das Ei schon älter. Und Sie sollten es rasch verwenden.

Grund: Das Ei verliert im Laufe der Zeit durch die Schale Feuchtigkeit, es bildet sich eine Luftblase im Innern des Eis. Ein frisches Ei macht kein Geräusch, wenn Sie es leicht hin- und her bewegen.

Der Wasser-Test

Legen Sie das Ei in ein großes Glas Wasser. Sinkt es auf den Boden, ist das Ei frisch. Steht es im Wasser schräg, ist es zwischen sieben und vierzehn Tage alt. Wenn es im Wasser nach oben steigt und an der Oberfläche schwimmt, ist es definitiv schon älter und verdorben.

Links das verdorbene Ei, rechts das frische.

Der Grund: Durch die Schale entweicht mit der Zeit Feuchtigkeit aus dem Ei, dadurch bildet sich eine Luftblase. Je älter das Ei ist, desto größer die Luftblase, die es im Wasser nach oben steigen lässt.

Ist das Ei verdorben, erkennen Sie das auch am schwefligen Geruch, wenn Sie das Ei aufschlagen.

Der Aufschlag-Test

Bei einem frischen Ei sind Eiweiß und Eigelb fest.

Nur, weil das Ei etwas älter ist, muss es aber noch nicht schlecht sein. Hier hilft ein zweiter Test: Schlagen Sie das Ei in einen Teller auf. Zerfließen Eiweiß und Eigelb sofort, ist das Ei alt. Bei frischen Eiern liegt das Eigelb zentral auf dem festen Eiweiß.

Eier richtig lagern

Eier sind grundsätzlich recht lange haltbar. Bei korrekter Lagerung, also nicht in der Hitze, halten sie sich bis zu vier Wochen. Dabei müssen Sie nicht die komplette Zeit im Kühlschrank aufbewahrt werden. Es reicht, die Packung nach etwa 18 Tagen (das genaue Datum steht auf der Packung) kühl zu stellen.

Eier: Salmonellen auf der Schale

Viele Keime sitzen bei Eiern auf der Schale. Deshalb auch nach dem Anfassen des intakten Eis die Hände waschen, da sonst die Gefahr einer Infektion mit gefährlichen Erregern wie Salmonellen besteht.

Roh oder gekocht - dieser Test verrät es

Sie wissen nicht, ob Ihr Ei gekocht ist oder noch roh? Drehen Sie es auf einer glatten Oberfläche - nur das Gekochte dreht sich stabil. Das frische "eiert" - je nach Alter - ein wenig.